Supermarkt am Willibaldplatz

Ladendieb verletzt Polizisten und ermöglicht seiner Komplizin die Flucht

Der 28-jährige Unfallverursacher wurde von der Polizei verhaften. Jetzt muss er sich wegen mehrerer Vergehen verantworten.
+
Ein Ladendieb wurde von der Polizei gefasst, seiner Komplizin gelang die Flucht.

Ein aggressiver Ladendieb in Laim verletzt mehrere Personen, unter anderem auch einen Polizisten. Seine Komplizin kann dadurch unerkannt flüchten.

Ein 32-jähriger Obdachloser und eine bislang unbekannte Komplizin klauten in einem Supermarkt in Laim Essen und Tabakwaren. Der Diebstahl wurde jedoch von einem Mitarbeiter bemerkt. Das Duo flüchtete daraufhin aus dem Laden am Willibaldplatz.

Der Mitarbeiter verfolgte die beiden bis zu einer nahegelegenen Trambahnhaltestelle. Dort sprach er sie auf die Tat an, woraufhin der 32-Jährige ihn umstieß, so dass Supermarktangestellte auf den Hinterkopf fiel und sich verletzte.

Die beiden Tatverdächtigen flüchtete daraufhin erneut, konnte jedoch von Zeugen und dem verletzten Angestellten ergriffen und der bereits verständigten Polizei übergeben werden.

Aggressiver Ladendieb verletzt Angestellten und Polizisten - Komplizin kann flüchten

Gegenüber der Polizei-Streife war der 32-Jährige äußerst aggressiv und musste deswegen fixiert werden. Bei der Festnahme trat er einem Polizeibeamten an dessen Knie und verletzte ihn. Dieser blieb aber weiterhin dienstfähig.

Für den verletzten Supermarktangestellten wurde ein Rettungswagen gerufen, der ihn in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung brachte.

Während der Festnahme gelang es der Mittäterin jedoch unerkannt zu flüchten.

Gegen den 32- Jährigen wurde u.a. ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls eingeleitet. Die weiteren Delikte bedürfen noch der Abklärung. Er wird einem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Das Kommissariat 61 hat die Ermittlungen übernommen.

Polizei München sucht flüchtige Täterin

Die flüchtige Mittäterin wurde wie folgt beschrieben:

  • Schulterlange Haare, südländisches Erscheinungsbild;
  • trug eine schwarze Jacke, eine schwarze Damenhandtasche;
  • hat evtl. eine Tätowierung an der linken Hand.

Zeugenaufruf der Polizei München:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 61, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tram-Unglück in München: Mann von Straßenbahn erfasst und mehrere Meter mitgeschleift - neue Details
Tram-Unglück in München: Mann von Straßenbahn erfasst und mehrere Meter mitgeschleift - neue Details
Weniger Belastung für Anwohner im Bereich der geplanten Moschee – BA beschließt Maßnahmen
Weniger Belastung für Anwohner im Bereich der geplanten Moschee – BA beschließt Maßnahmen

Kommentare