Fahndung über mehrere Stunden

Unklare Bedrohungslage in Laim - Das steckt hinter dem Großeinsatz der Polizei München

Polizeieinsatz wegen Schlägerei.
+
Polizeieinsatz wegen unklarer Bedrohungslage in Laim. (Symbolbild)

Wegen einer unklaren Bedrohungslage rückt die Polizei München nach Laim aus und leitet eine weiträumige Fahndung ein - Grund war ein Streit mit einem Messer.

Am Dienstagnachmittag rückte die Polizei München zu einem Großeinsatz nach Laim aus. Zehn Streifen waren vor Ort, die Teile der Landsberger Straße absperrten.

Grund für den Großeinsatz war eine Mitteilung über einen Streit, bei dem auch ein Messer im Spiel gewesen sei. Über diese unklare Bedrohungslage wurde die Polizei von einem unbeteiligten Zeugen informiert.

Großeinsatz der Polizei München wegen einem Streit mit einem Messer

Wie sich nach den polizeilichen Ermittlungen vor Ort herausstellte, waren die Beteiligten nicht mehr am Einsatzort. Daraufhin wurde eine weiträumige Fahndung nach den Beteiligten eingeleitet. Diese Fahndung lief über mehrere Stunden. Im Bereich der Absperrung in der Landsberger Straße kam es dadurch zu Verkehrsbehinderungen.

Im Rahmen der Fahndung konnten beide Beteiligten letztendlich angetroffen werden. Die Klärung des Sachverhaltes übernimmt die Münchner Kriminalpolizei. Bei den Beteiligten handelte es sich um einen 51-Jährigen mit Wohnsitz in München und um einen 29-Jährigen. Gegen den 29-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung eingeleitet.

Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchnerin (16) wird von Tram erfasst - Polizei sperrt die Landsberger Straße
Münchnerin (16) wird von Tram erfasst - Polizei sperrt die Landsberger Straße
Peter Kluska hat den Westpark entworfen – jetzt wird ihm die Medaille München leuchtet verliehen
Peter Kluska hat den Westpark entworfen – jetzt wird ihm die Medaille München leuchtet verliehen
Der 6. Hallo München-Gesundheitstag „Bleib fit!“ am 23.10.2016
Der 6. Hallo München-Gesundheitstag „Bleib fit!“ am 23.10.2016

Kommentare