Sportbetrieb kann wieder beginnen

Nach mehr als zwei Jahren: Große Halle im MTV München ist endlich fertig

Die große Halle an der Häberlstraße kann wieder benutzt werden.
+
Die große Halle an der Häberlstraße kann wieder benutzt werden.

An der Häberlstraße kann nach mehr als zwei Jahren wieder fast uneingeschränkt gesportelt werden. Letztes Jahr stand die Sanierung wegen Geldmangels auf der Kippe. Wie es nun doch noch geklappt hat... 

Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt  Neuer Parkett ist verlegt, Schallschutzwände sind aufgebaut, alles ist frisch gestrichen: Am Montag hat der Sportbetrieb in der großen Halle des MTV München von 1897 wieder begonnen – nach mehr als zwei Jahren Pause.

Der Breitensportverein an der Häberlstraße, mit seinen mittlerweile 26 Abteilungen, steckte in einem großen Dilemma: Kurz vor den Pfingstferien 2018 wurde damit begonnen, die marode große Halle umzubauen. Wenige Monate später, Ende der Sommerferien, sollten die Arbeiten eigentlich abgeschlossen sein.

„Viele Probleme haben zu der großen Verzögerung geführt. Darunter die Chloridbelastung der Betondecken. Wir mussten also viel mehr sanieren als anfangs gedacht“, sagt Vorstandsvorsitzender Klaus Laroche.

Vorstandsvorsitzender Klaus Laroche

Und auch finanziell stand der Verein vor großen Herausforderungen: Denn aus fünf Millionen Euro Sanierungskosten wurden schließlich 15,6 Millionen Euro.

Hallo berichtete: Krise beim MTV München: Sanierung zehn Millionen Euro teurer als erwartet

Ende letzten Jahres hatten wir glücklicherweise Unterstützung von der Stadt und vom Freistaat zugesagt bekommen – es war ein Weihnachtsgeschenk. Andernfalls hätten wir den Bau einstellen müssen

Klaus Laroche

Als es heuer im März zum Lockdown kam, setzte der MTV schnell auf Online-Angebote: „Das hat super geklappt und wurde auch gut angenommen.“ Neben der großen Halle wurde auch der Fechtsaal erneuert: „Wir sind jetzt mit der neuesten Ausstattung ganz vorne mit dabei“, freut sich Laroche.

Auch der Fechtsaal wurde rundum erneuert.

Ganz abgeschlossen sind die Bauarbeiten aber noch nicht. Die Damenumkleide, die kleine Halle und der Boxkeller müssen noch in Angriff genommen werden. „Das machen wir aber frühestens nächstes Jahr. Jetzt wollen wir den Mitgliedern erst mal die Möglichkeit geben, im Herbst zu sporteln, bevor die nächste Baustelle kommt.“        

dbo

Auch interessant:

Meistgelesen

Was wird in Sendling-Westpark neu 2020? – Die Jahresvorschau der Bezirksausschuss-Chefs
Was wird in Sendling-Westpark neu 2020? – Die Jahresvorschau der Bezirksausschuss-Chefs

Kommentare