Gefährliche Körperverletzung

An Münchner U-Bahnhof: Auseinandersetzung wegen Maske endet im Krankenhaus

Ein Mann und ein Schüler gerieten am U-Bahnhof Friedenheimer Straße wegen dem Nicht-Tragen einer Maske aneinander.
+
Ein Mann und ein Schüler gerieten am U-Bahnhof Friedenheimer Straße wegen dem Nicht-Tragen einer Maske aneinander.

An einem Münchner U-Bahnhof kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einem Schüler, weil letzterer keine Maske trug. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung...

  • An Münchner U-Bahnhof gerieten ein Mann und ein Schüler aneinander.
  • Der Auslöser dafür war das Nicht-Tragen einer Maske.
  • Die Polizei München ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Laim – Ein 17-jähriger Schüler aus München befand sich am Freitagmittag am Bahnsteig des U-Bahnhofes Friedenheimer Straße. Er telefonierte hier mit seinem Mobiltelefon und trug dabei keinen Mund-Nasen-Schutz.

Daraufhin ging ein 64-Jähriger aus München auf ihn zu. Diese schlug dem Schüler plötzlich mit der Hand in den Nacken und sprach ihn an, dass er doch die Maske aufziehen solle.

Der 17-Jährige drehte sich nun zu dem Mann um und schlug ihm mit beiden Fäusten gegen den Kopf und ins Gesicht. Darauf stürzte der Mann zu Boden und schlug mit dem Kopf auf.

Er wurde dadurch schwer verletzt. Der 17-Jährige flüchtete zunächst vom Tatort.

Corona in München: Inzidenzwert über 100 - Corona-Ampel steht auf „Dunkelrot“ - diese neuen Regeln gelten

Schüler kehrt zu Tatort zurück und stellt sich Polizei

Zwei Passanten eilten dem 64-Jährigen zu Hilfe und leisteten ihm Erste Hilfe, während sie den Notruf alarmierten. Kurz nach dem Eintreffen der Polizei, kehrte der 17-Jährige wieder zum Tatort zurück und stellte sich hier den aufnehmenden Beamten.

Er wurde vorläufig festgenommen, während der 64-Jährige in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht wurde. Nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde der 17-Jährige wieder entlassen.

Die Ermittlungen führt nun die Münchner Kriminalpolizei. Gegen den 17-Jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung und gegen den 64- Jährigen wegen Körperverletzung ermittelt.

Kurioser Fall: Münchner will gefundenen Gleitschirm im Internet verkaufen - Jetzt ermittelt die Polizei gegen ihn

Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare