Feuerwehr München

Schwerer Betriebsunfall – 160 Tonnen Baugerät kippt um

Ein 160 Tonnen schweres Bohrgerät stürzte um. Passanten sehen Szenario und rufen Feuerwehr.
+
Ein 160 Tonnen schweres Bohrgerät stürzte um. Passanten sehen Szenario und rufen Feuerwehr.

In München kam es gestern zu einem schweren Betriebsunfall. Passanten riefen sofort die Feuerwehr. Die Lokalbaukommission musste hinzugezogen werden...

  • Ein 160 Tonnen schweres Bohrgerät stürzte auf einer Baustelle um.
  • Passanten sehen Szenario und rufen Feuerwehr.
  • Die Lokalbaukommission musste hinzugezogen werden.
Westend – Auf einer Baustelle in der Ridlerstraße ereignete sich gestern Nachmittag ein aufsehenerregender Vorfall.

Ein 160 Tonnen schweres Bohrgerät stürzte um. Dabei konnten Passanten und Bauarbeiter beobachteten, wie die tonnenschwere Baumaschine auf ein Bürogebäude umkippte. 

Sofort riefen sie die 112 und schilderten das Szenario. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten schnell feststellen, dass nur der Maschinist der Baumaschine leicht verletzt war. 

Der bisherige Unfallhergang

Der Bohrer wurde von einem 55-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis Altenburger Land bedient.

Beim Entleeren des Bohrkerns kam der 25 Meter hohe Bohrer nach den ersten Ermittlungen ins Kippen und stürzte um. 

Hierbei beschädigte dieser einen unbesetzten Bagger und ein benachbartes Bürogebäude. In dem beschädigten Gebäudebereich befanden sich keine Personen.

Fahrzeugführer leicht verletzt

Der 55-Jährige wurde von der Besatzung eines Notarztwagens erstversorgt und in ein Münchner Krankenhaus transportiert. 

Da das tonnenschwere Baugerät das Nachbargebäude beschädigt hatte, musste das Erdgeschoss des betroffenen Bereichs geräumt werden. An einem Nebengebäude wurden ebenfalls starke Beschädigungen festgestellt. 

Um die Standsicherheit des Gebäudes richtig beurteilen zu können, wurde die Lokalbaukommission hinzugezogen. Das Gebäude ist nicht einsturzgefährdet.

Baumaschine verlor erhebliche Menge Hydrauliköl

Da die Statik des Anbaus sehr in Mitleidenschaft gezogen worden war, musste dieses geräumt und vom Technischen Hilfswerk fachgerecht abgestützt werden. Zudem verlor die Baumaschine eine erhebliche Menge Hydrauliköl, das mit großen Wannen aufgefangen wurde.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro.

Das Kommissariat 13 übernahm vor Ort die weiteren Ermittlungen. Die Ursache für den Unfall ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Polizei.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr 

Feuerwehr München/ Polizei/fb

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dachstuhl von Kindergarten in Flammen - Polizei und Feuerwehr bei Einsatz illegal von Drohne gefilmt
Dachstuhl von Kindergarten in Flammen - Polizei und Feuerwehr bei Einsatz illegal von Drohne gefilmt
Ein Lifting für Bayerns Allegorien: Ruhmeshalle auf der Theresienwiese wird restauriert
Ein Lifting für Bayerns Allegorien: Ruhmeshalle auf der Theresienwiese wird restauriert
Leerstand für Büroklotz – „Eine never ending story?“ –Gespräche mit Stadt dauern an
Leerstand für Büroklotz – „Eine never ending story?“ –Gespräche mit Stadt dauern an
Meister Billard-Carambolclub München holt Ticket für die Champions League
Meister Billard-Carambolclub München holt Ticket für die Champions League

Kommentare