Großeinsatz mit über 100 Rettern

Nach Hochhaus-Feuer in Laim: Polizei nimmt Tatverdächtigen wegen Brandstiftung am Hauptbahnhof fest

War es Brandstiftung? Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungskräften am Donnerstag: In einem Hochhaus in München-Laim sind gleich zwei Feuer ausgebrochen.
+
War es Brandstiftung? Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungskräften am Donnerstag: In einem Hochhaus in München-Laim sind gleich zwei Feuer ausgebrochen.
  • Marco Litzlbauer
    VonMarco Litzlbauer
    schließen

Nachdem in einem Hochhaus in München-Laim gleich zwei Feuer ausgebrochen sind und einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst haben, nimmt die Polizei eine Verdächtigen fest.

Update: 16. November

Nach einem Hochhaus-Feuer in München-Laim wird ein 71-Jähriger Bewohner von der Polizei verdächtigt, seine Wohnung und anschließend ein Fahrzeug in der dortigen Tiefgarage vorsätzlich in Brand gesetzt zu haben. Das Feuer brach am 28. Oktober aus, seitdem war der Tatverdächtige flüchtig. Die Staatsanwaltschaft München I hatte deshalb schon am Folgetag die Öffentlichkeitsfahndung wegen Brandstiftung nach dem Mann angeordnet.

Polizei München nimmt Tatverdächtigen wegen Brandstiftung in Laimer Hochhaus fest

Der 71-Jährige wurde von Beamten am Münchner Hauptbahnhof bei einer Kontrolle erkannt und widerstandlos festgenommen.

Die Ermittlungen des Kommissariats 13 dauern weiter an.

---------------------------------------------------------

Update 29. Oktober, 16.42 Uhr

Wie berichtet (siehe Erstmeldung weiter unten) hat es am Donnerstag, 28. Oktober, in einem Hochhaus in Laim gleich doppelt gebrannt. Vor Ort wurden zwei Brandherde im Bereich der Tiefgarage sowie in einem Appartement lokalisiert und im weiteren Verlauf durch die Feuerwehr gelöscht.

Laim: Nach dem Feuer in einem Hochhaus geht die Polizei jetzt von schwerer Brandstiftung aus

Nach den aktuellen kriminalpolizeilichen Ermittlungen ist nun ein 71-Jähriger mit Wohnsitz in München verdächtig, kurz zuvor den Brand in einer Wohnung und anschließend an einem in der Tiefgarage abgestellten Pkw gelegt zu haben.

Der Tatverdächtige entfernte sich anschließend und ist seitdem flüchtig. Bisherige Fahndungsmaßnahmen nach dem Verdächtigen haben nach Polizeiangaben nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Die Staatsanwaltschaft München I ordnete daher heute eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem 71-Jährigen an. Das Kommissariat 13 führt die weiteren Ermittlungen. Eine genaue Beschreibung des Gesuchten inklusive Lichtbild gibt es bei der Polizei.

Brandstiftung in Hochhaus in Laim: Zeugenaufruf der Polizei

Der Zeugenaufruf der Polizei im Wortlaut:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Hauzenberger Straße und Elsenheimerstraße (Laim) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise (insbesondere zu dem Aufenthalt des Tatverdächtigen) geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Erstmeldung vom 28. Oktober

München / Laim: Bei zwei Bränden in einem Hochhaus in der Hauzenberger Straße ist ein Schaden im oberen sechsstelligen Bereich entstanden.

Feuerwehreinsatz in Hochhaus in Laim: Erster Brand bricht in Tiefgarage aus

Am frühen Donnerstagmorgen fing ein Auto in der Tiefgarage eines Hochhauses Feuer, wie ein Sprecher der Feuerwehr München der Nachrichtenagentur dpa mitteilte. Einen entsprechenden Tweet setzte die Münchner Feuerwehr um 5 Uhr morgens ab.

Das Feuer griff auf einen weiteren Wagen über und zog ein drittes Fahrzeug in Mitleidenschaft.

Bei der Ankunft merkten die Einsatzkräfte, dass es zudem in der Küche einer Wohnung im neunten Obergeschoss des Hauses brannte.

Aufgrund der äußerst umfangreichen Lage forderte der Einsatzleiter weitere Kräfte an. Während mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten die Flammen in der Tiefgarage löschten, begannen weitere Atemschutztrupps mit den Löschmaßnahmen im neunten Obergeschoss.

Etwa nach 40 Minuten konnte „Feuer aus“ in der Küche und „Feuer in Gewalt“ in der Tiefgarage gemeldet werden. Mehr als 100 Kräfte waren laut Feuerwehr und dpa im Einsatz.

Feuerwehreinsatz in Hochhaus in Laim: Keine Verletzten, Ursache noch immer unklar

Im Bereich um die Zschokkestraße & Hauzenberger Straße kam es immer wieder zu weitreichenden Sperrungen und Umleitungen.

Einige Bewohner des Hauses flüchteten selbstständig aus ihren Wohnungen ins Freie, nur wenige mussten laut Feuerwehr in Begleitung der Einsatzkräfte nach draußen gebracht werden.

In zwei Großraumrettungswagen konnten die Bewohner sich wärmen. Wenige Personen wurden vom Rettungsdienstpersonal untersucht, verletzt war jedoch niemand.

Nach ersten Schätzungen befindet der Sachschaden von mehreren Hunderttausend Euro. Zur Brandursache ermittelt die Polizei. Die Ursache ist aktuell noch unklar.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auweh! München rutscht aus
Auweh! München rutscht aus
Wird die Wiesn jetzt teurer?
München Südwest
Wird die Wiesn jetzt teurer?
Wird die Wiesn jetzt teurer?

Kommentare