1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südwest

S-Bahnhof Laim wegen Bauarbeiten wohl von September bis April nicht barrierefrei

Erstellt:

Von: Daniela Borsutzky

Kommentare

Die Bauarbeiten am Laimer Bahnhof laufen auf Hochtouren.
Die Bauarbeiten am Laimer Bahnhof laufen auf Hochtouren. © Ursula Löschau

Schlechte Nachrichten vom Bahnhof Laim: Für ein halbes Jahr wird er nicht mehr barrierefrei zugänglich sein. Jetzt erklären die Bahn und der BA warum...

Der Laimer S-Bahnhof wird vermutlich ab Herbst bis April 2023 für Mobilitätseingeschränkte nicht zu erreichen sein – der stadteinwärts führende Bahnsteig womöglich sogar bis Mai 2024.

So steht es in einer Beschlussvorlage des Planungsreferats zur 2. Stammstrecke, die der BA Laim in seiner jüngsten Sitzung thematisierte.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Bauarbeiten am Laimer Bahnhof: So kommt man am Bahnsteig weiterhin voran

Die oberirdischen Arbeiten an der Laimer Station bis zur Donnersbergerbrücke laufen momentan auf Hochtouren – im April soll der neue Bahnsteig am stadtauswärts führenden Gleis 1 in Betrieb gehen. Dann wird der alte Bahnsteig gesperrt und abgebrochen. Zum Bahnsteig B gelangt man in dieser Zeit durch einen „provisorischen Tunnel“, wie eine Bahn-Sprecherin auf Hallo-Nachfrage mitteilt.

Der Interimsaufzug werde über einen Steg an den neuen Bahnsteig A angeschlossen. Wenn dann im Herbst – voraussichtlich im September – der Rückbau an der Stelle des Aufzugs angelangt ist, muss dieser allerdings weichen. „Wir sehen aktuell aus technischen und baulichen Gründen kaum eine Möglichkeit, einen Interimsaufzug an anderer Stelle zu errichten“, so die Sprecherin.

Ab April 2023 könne eine „Zuwegung“ über das Zugangsbauwerk Ost realisiert werden, heißt es im Beschluss – so dass zumindest der Bahnsteig A (stadtauswärts)dann wieder barrierefrei erreichbar wäre. Der Bahnsteig B wäre erst über die im Rohbau fertiggestellte Umweltverbundröhre (UVR) ab Mai 2024 wieder für alle zugänglich.

Der Bahnhof Laim soll nach Ende der Bauarbeiten so aussehen.
Der Bahnhof Laim soll nach Ende der Bauarbeiten so aussehen. (Visualisierung) © DB

Momentan werde laut DB-Sprecherin geprüft, ob während der weiteren Bauzeit „die Möglichkeit für eine neue barrierefreie Zuwegung durch die UVR geschaffen werden kann“. Die Bahn untersucht, inwiefern hier provisorische Wege zum Zugangsbauwerk Ost möglich sind, das mit Aufzügen ausgestattet wird. Dazu stehe man im Gespräch mit der Stadt, die für den Innenausbau der UVR verantwortlich ist. Details zum Zeitplan und zur möglichen Ausgestaltung der provisorischen Zugänge können noch nicht genannt werden.

Bauarbeiten am Bahnhof Laim: Barrierefreiheit kann nicht gewährleistet werden

In den kommenden Tagen ist ein Gespräch zwischen der Bahn und dem Münchner Behindertenbeirat anberaumt. Brigitte Neumann-Latour vom Beirat gibt sich zuversichtlich: „Nachdem wir bereits vor fast einem Jahr einen konstruktiven Vorschlag eingebracht haben und wir fachlich gut unterstützt werden, hoffen wir auf eine barrierefreie Lösung.“

Wie sich der benachbarte BA Neuhausen-Nymphenburg in seiner Sitzung am Dienstagabend zu dem Thema geäußert hat, stand bis Redaktionsschluss nicht fest.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare