Sendling-Westpark

Spitzenkandidat für die Linke

Erich Utz (Die Linke)
+
Erich Utz (Die Linke)

Hallo stellt die Erstplatzierten der Parteien vor, die für den Bezirksausschuss Sendling-Westpark kandidieren. Sie verraten im Steckbrief auch, wie sie zum Autoverkehr auf dem Mittleren Ring stehen und was sie vom Umbau am Partnachplatz halten.

Name: Erich Utz
Alter: 60
Stadtviertel: Sendling-Westpark
Beruf: Jurist, Immobilienfachwirt, Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Andreas Wagner

Mein wichtigstes Ziel fürs Viertel.
Erhaltung von bezahlbarem Wohnraum. Bisher sind die Mieten im Vergleich zu den anderen Stadtgebieten noch relativ gering. Deshalb gilt es, alles zu unternehmen, dass die Mieten bei den zu errichtenden Neubauten auch günstig sein werden.

Der Autoverkehr auf dem Mittleren Ring bereitet Sendling-Westpark Probleme. Wie sieht die Lösung aus?
Der ÖPNV und die Fahrradmobilität muss so günstig und attraktiv werden, dass bisherige Autofahrer*innen freiwillig auf den ÖPNV und das Fahrrad umsteigen. Das kann durch geringere Fahrpreise und fahrradfreundlichere Straßen erreicht werden.

Der Partnachplatz soll ab diesem Jahr umgebaut werden. Wie sieht eine verträgliche Lösung aus?
Ein Platz der Begegnung für alle Generationen mit homogener Platzgestaltung, die die Trennung zwischen U-Bahn-Zugang und der Grünfläche öffnet. Schön gestaltete und praktisch benutzbare überdachte Fahrradabstellplätze in ausreichender Anzahl.

Was ist Ihrer Meinung nach das größte Streitthema im 7. Bezirk und wie stehen Sie dazu?
Der Bau der Straßenbahn in der Fürstenrieder Straße. Durch eine schnellere Verkehrsanbindung, die nicht durch den Autostau behindert ist, wird die Benutzung des ÖPNV attraktiver. Mehr Nutzer*innen werden auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen.

Welches Problem  muss außerdem schnellstens angegangen werden und wie?
Es fehlt ein Ort für Freizeit u. Kultur von u. für alle Bewohner*innen. Der Bau vom bereits zugesagten Kulturbürgerhaus ist längst fällig, damit alle Leute vor Ort d. Möglichkeit haben, Geselligkeit u. Kultur unabhängig vom Geldbeutel zu genießen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Westend-Schwanthalerhöhe: Was wird neu 2020? – Jahresvorschau der Bezirksausschuss-Chefs
Westend-Schwanthalerhöhe: Was wird neu 2020? – Jahresvorschau der Bezirksausschuss-Chefs
München: Initiative für Roma und Sinti – Ihre Geschichte(n) selbst erzählen
München: Initiative für Roma und Sinti – Ihre Geschichte(n) selbst erzählen
Der Gott Kairos aus der Münchner Hölle – In dieser Kunstgießerei entstehen seit mehr als hundert Jahren Skulpturen aus Bronze
Der Gott Kairos aus der Münchner Hölle – In dieser Kunstgießerei entstehen seit mehr als hundert Jahren Skulpturen aus Bronze
Kampf für die Baumschule–  Bürger wehren sich gegen mögliche Bebauung von Grünflächen
Kampf für die Baumschule–  Bürger wehren sich gegen mögliche Bebauung von Grünflächen

Kommentare