Sendling-Westpark

Spitzenkandidaten der FreienWähler/ÖDP

Linus Springer/Stefan Massonet (FreienWähler/ÖDP)
+
Linus Springer/Stefan Massonet (FreienWähler/ÖDP)

Hallo stellt die Erstplatzierten der Parteien vor, die für den Bezirksausschuss Sendling-Westpark kandidieren. Sie verraten im Steckbrief auch, wie sie zum Autoverkehr auf dem Mittleren Ring stehen und was sie vom Umbau am Partnachplatz halten.

Zwar steht Linus Springer auf dem ersten Listenplatz, allerdings hat er und Stefan Massonet (Platz 2) beschlossen, den Wahlkampf als Spitzenduo von FW und ÖDP zu bestreiten.

Name: Linus Springer/Stefan Massonet
Alter: 24/54
Stadtviertel: Sendling-Westpark
Beruf: Student/Senior Software Architekt

Mein wichtigstes Ziel fürs Viertel:
Ein kinder-, familien-, single- und seniorenfreundliches Stadtviertel mit umweltfreundlicher Mobilität schaffen, indem sich Alteingesessene und Zugezogene gleichermaßen sicher und daheim fühlen.

Der Autoverkehr auf dem Mittleren Ring bereitet Sendling-Westpark Probleme. Wie sieht die Lösung aus?
Den Autoverkehr von einer Stelle an eine andere zu verschieben ist keine nachhaltige Lösung. Egal ob von einem Stadtviertel in ein anderes, ins Umland oder unter die Erde. Wirklich nachhaltig ist es, diesen Verkehr durch geeignete Maßnahmen zu reduzieren.

Der Partnachplatz soll ab diesem Jahr umgebaut werden. Wie sieht eine verträgliche Lösung aus?
Eine umfangreiche Beteiligung der Mitbürger, insbesondere der Anwohner, sowie zusätzliche Fahrradstellplätze und die Beruhigung der Zillertalstraße sind gute Lösungen. Eine attraktive Grünfläche gehört ebenso dazu.

Was ist Ihrer Meinung nach das größte Streitthema im 7. Bezirk und wie stehen Sie dazu?
Kontrovers wird zur Zeit die Parkplatznot und das wilde Parken durch die Einpendler diskutiert. Die schnelle Einführung der geplanten Parklizenzzonen hat oberste Priorität. Anschließend soll über die Ausweitung dieser über den Mittleren Ring hinaus nachgedacht werden.

Welches Problem muss außerdem schnellstens angegangen werden und wie?
Der Bau des Kulturzentrums Sendling-Westpark/Laim an der Westendstraße muss nach jahrelangen Verzögerungen endlich beginnen. Eine intensive Zusammenarbeit mit allen verantwortlichen Stellen der Stadtverwaltung soll hier Fortschritte bringen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unfall auf A96 Richtung München - Feuerwehr sperrt Autobahn
Unfall auf A96 Richtung München - Feuerwehr sperrt Autobahn
Westend: Architekt will Parkplatz unter Donnersbergerbrücke in Skatepark umwandeln
Westend: Architekt will Parkplatz unter Donnersbergerbrücke in Skatepark umwandeln
Kündigung der „Büchergalerie“: Lenkt die Kirche nun doch ein?
Kündigung der „Büchergalerie“: Lenkt die Kirche nun doch ein?
Ein Lifting für Bayerns Allegorien: Ruhmeshalle auf der Theresienwiese wird restauriert
Ein Lifting für Bayerns Allegorien: Ruhmeshalle auf der Theresienwiese wird restauriert

Kommentare