Hadern

Spitzenkandidat der FDP

Robert Klein (FDP)
+
Robert Klein (FDP)

Hallo stellt die Erstplatzierten der Parteien vor, die für den Bezirksausschuss Hadern kandidieren. Sie verraten im Steckbrief auch, wie sie die Verkehrsprobleme in Hadern lösen wollen und wie zur Nachverdichtung stehen.

Name: Robert Klein
Alter: 36 Jahre
Stadtviertel: Großhadern
Beruf: Geschäftsführer

Mein wichtigstes Ziel fürs Viertel:
Mir ist wichtig, dass bei der Bewältigung unserer Verkehrsprobleme der Fokus nicht nur auf Auto- und Fahrradfahrern, sondern auf den Fußgängern und Bedürfnissen älterer Menschen liegt. Hadern benötigt einen Fahrrad- und Fußgängerbeauftragten.

Wie wollen Sie das Verkehrsproblem in Hadern lösen?
U-Bahn und Rad müssen attraktiver werden – mit einer Fahrradstraße und dem Ausbau des P+R-Angebots am Klinikum und an einer U-Bahnstation in Martinsried. Auf dieses Angebot sollte, wie an der A9, bereits auf der A 96 hingewiesen werden.

Wie ist Ihre Position zu Nachverdichtung im 20. Stadtbezirk?
Ohne mehr Wohnraum durch Nachverdichtung steigen nicht nur die Mieten, sondern auch der Pendelverkehr in München immer weiter. Ein vernünftiger Mix zwischen Nachhaltigkeit und niedrigen Hürden sollte daher das Ziel sein. 

Der Neubau des Klinikums wird das Viertel die nächsten Jahre beschäftigen. Wie sieht eine verträgliche Lösung aus?
Mit dem Baubeginn ist in wenigen Jahren zu rechnen. Ein abschnittsweiser und zügiger Neubau gewährleistet, dass die Belastung für das Viertel nicht zu groß wird. Dazu benötigt das Klinikum aber die nötige Planungssicherheit seitens der Staatsregierung. 

Welches Problem muss außerdem schnellstens angegangen werden und wie?
Ein Dorfkern als Treffpunkt von Jung und Alt würde Hadern gut zu Gesicht stehen. Dazu sollten Verkehrsberuhigungen und bauliche Veränderungen in der Heiglhof- und Großhaderner Straße geprüft werden – im Austausch mit Anwohnern und dem ansässigen Handel. 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dachstuhl von Kindergarten in Flammen - Polizei und Feuerwehr bei Einsatz illegal von Drohne gefilmt
Dachstuhl von Kindergarten in Flammen - Polizei und Feuerwehr bei Einsatz illegal von Drohne gefilmt
100 Meter Zukunft: Studenten wollen Schwanthalerstraße zu autofreier Zone erklären
100 Meter Zukunft: Studenten wollen Schwanthalerstraße zu autofreier Zone erklären
Sexuelle Belästigung im Regional-Express nach München – Zeugen gesucht
Sexuelle Belästigung im Regional-Express nach München – Zeugen gesucht
Kündigung der „Büchergalerie“: Kirche gewährt Gnadenfrist
Kündigung der „Büchergalerie“: Kirche gewährt Gnadenfrist

Kommentare