Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Spitzenkandidat der Rosa Liste

Andreas Klose (Rosa Liste)
+
Andreas Klose (Rosa Liste)

Hallo stellt die Erstplatzierten der Parteien vor, die für den Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt kandidieren. Sie verraten im Steckbrief auch, wie sie zum Streitthema Frauenhoferstraße stehen und wie sie über mehr Freiflächen denken.

Name: Andreas Klose
Alter: 53
Stadtviertel: Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt
Beruf: Kreditanalyst

Ihr wichtigstes Ziel fürs Viertel:
Mein wichtigstes Ziel ist, das Miteinander im Viertel zu fördern und somit zu verbessern. Dies kann durch die Schaffung von Begegnungsorten wie die Piazza Zenetti, gemeinsame Aktionen, Festen und Veranstaltungen gelingen. Dabei ist mir wichtig, dass diese Aktivitäten alle Kulturen, Nationalitäten und Religionen einschließen. Persönlich werde ich versuchen, möglichst viele Veranstaltungen der verschiedenen Gruppen und Vereine zu besuchen.

Streitthema Fraunhoferstraße: Wie ist das weitere, richtige Vorgehen?
Nach dem Abschluss der Evaluierung müssen des Ergebnisse offen und unter Einbeziehung der Anwohner diskutiert werden, um am Ende die beste Lösung zu erhalten, die dann auch zügig baulich dauerhaft umgesetzt werden muss.

Braucht es mehr Freiflächen in der Isar/Ludwigsvorstadt? Wenn ja, wie schaffen Sie diese?
Klar brauchen wir mehr Freiflächen mit einer guten Aufenthaltsqualität. Dies möchte ich mittels Überprüfung der bisherigen Nutzung von Räumen und deren mögliche Alternativen erreichen. Dazu zählt die Neugestaltungen von Plätzen, Brach- und Verkehrsflächen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Ein Lifting für Bayerns Allegorien: Ruhmeshalle auf der Theresienwiese wird restauriert
Ein Lifting für Bayerns Allegorien: Ruhmeshalle auf der Theresienwiese wird restauriert
Leerstand für Büroklotz – „Eine never ending story?“ –Gespräche mit Stadt dauern an
Leerstand für Büroklotz – „Eine never ending story?“ –Gespräche mit Stadt dauern an
Meister Billard-Carambolclub München holt Ticket für die Champions League
Meister Billard-Carambolclub München holt Ticket für die Champions League

Kommentare