Verein zieht nach Sendling-Westpark 

Volleyball–Playoffs im Audi Dome – Bürger und BA befürchten mehr Verkehr

+
Bis 2011 hieß die Sportstätte im Westpark noch Rudi-Sedlmeyer-Halle. Seit der Renovierung durch den FC Bayern nutzen dessen Basketballer den Audi Dome.

Die Verkehrssituation um den Audi Dome ist sehr angespannt. Nun zieht ein Erstliga-Volleyball-Verein nach Sendling-Westpark. Bürger und BA befürchten dadurch noch mehr Verkehr...

Update: 27. Februar

Es ist offiziel: Der Erstliga-Volleyball-Verein WWK Volleys Herrsching wird die diesjährigen Playoff-Spiele in München austragen. Der FC Bayern ermöglicht den Volleyballern die Nutzung ihres Audi Dome. Das teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit.

Die Sportler der WWK Volleys Herrsching ziehen in den Audi Dome.

Beide Clubs unterzeichneten zu Beginn der Woche die Verträge, die den Weg frei machen für die WWK Volleys Herrsching, das bevorstehende Playoff-Heimspiel am Mittwoch, 1. April , in der historienreichen Halle am Münchner Westpark auszutragen. 

„Das ist ein großer Moment und eine große Möglichkeit für uns“, so Geschäftsführer des Volleyballvereins Fritz Frömming.

Erstmeldung: 26. Februar

Sendling-Westpark –  Der Audi Dome ist seit 2011 die Spielstätte der Basketballer des FC Bayern München. 6700 Zuschauer haben in der Halle Platz. Bei den Heimspielen der Bayern sind die Anwohner die Leidtragenden, die Verkehrssituation ist durch den Parksuchverkehr angespannt. 

Außerdem könnten in der Nachbarschaft bereits im kommenden Jahr die Bauarbeiten für eine Moschee an der Edelsbergstraße beginnen – eine zunehmende Verschärfung der Situation wird befürchtet (Hallo berichtete). 

Jetzt will auch noch ein Erstliga-Volleyball-Verein den Audi Dome nutzen. Die Sportler der WWK Volleys Herrsching wollen umziehen. 

Die Sportler der WWK Volleys Herrsching wollen umziehen. 

Noch spielen sie mit einer Ausnahmegenehmigung in einer Halle am Ammersee, die nicht den Normen der Volleyball Bundesliga entspricht. Bereits am 1. April soll das Heimspiel der Herrschinger in den Playoff-Viertelfinals in Sendling bestritten werden. 

Sowohl Anwohner als auch Lokalpolitiker stehen dem skeptisch gegenüber. Auf Initiative der SPD-Fraktion forderte der BA Sendling-Westpark Stellungnahmen von der Stadt und Polizei zu der geplanten Nutzung. 

„Eine Doppelbelastung für die Anwohner ist unbestritten“, kommentierte CSU-Fraktionssprecher Alfred Nagel. Johannes Mayer, Sprecher des KVR, sagt auf Nachfrage, dass ihm bisher kein Antrag der WWK Volleys Herrsching vorliege. 

Momentan noch in der Abstimmung mit dem FCB

Zu den zusätzlichen verkehrlichen Belastungen könne er deshalb „keine konkrete Aussage“ treffen. Der BA-Antrag verweist außerdem auf das Konzept der Fußballer des FCB: Für die Wohngebiete im Umfeld der Allianz Arena gelten an Spieltagen Zufahrtsbeschränkungen, es gibt Ordnungspersonal. 

Ein entsprechendes Modell soll auch für den Audi Dome untersucht werden. „Prüfungen können aufgrund des aktuellen Sachstandes noch nicht vorgenommen werden“, sagt Mayer. André Bugl, Sprecher der Herrschinger Volleys, erklärt, dass man sich aktuell noch in der Abstimmung mit dem FCB befinde und sich daher nicht näher zum Thema äußern könne.

dbo

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München Hauptbahnhof: Mehr Platz für Tram –  Umbau beginnt am 6. April 2020 – Bahnhofplatz gesperrt
München Hauptbahnhof: Mehr Platz für Tram –  Umbau beginnt am 6. April 2020 – Bahnhofplatz gesperrt
Aprilscherz!!! – Großrazzia in Supermärkten: Münchner Polizei verkündet Schlag gegen Drogenring
Aprilscherz!!! – Großrazzia in Supermärkten: Münchner Polizei verkündet Schlag gegen Drogenring

Kommentare