Theresienwiese: Gruppe Männer springt aus Gebüsch und bedrängt 34-Jährige

Theresienwiese: Gruppe Männer springt aus Gebüsch und bedrängt 34-Jährige

Theresienwiese: Gruppe Männer springt aus Gebüsch und bedrängt 34-Jährige
Laimer Platz: Gartenbau plant eine Umgestaltung des Spielplatzes

Laimer Platz: Gartenbau plant eine Umgestaltung des Spielplatzes

Laimer Platz: Gartenbau plant eine Umgestaltung des Spielplatzes

Laimer Betten für die Ukraine

Münchenstift unterstützt Hilfstransporte des Dachauer Roten Kreuzes

LAIM Im Laimer Münchenstift sind sie ausgemustert worden, für Kinder und Senioren in der Ukraine sind sie Gold wert. 60 Betten hat das Alfons-Hoffmann-Haus dem Dachauer Roten Kreuz gespendet. Die Helfer verteilen sie an Seniorenheime und Waisenhäuser in der Ukraine. Wie alle Münchenstift-Einrichtungen wurde auch das Haus in der Agnes-Bernauer-Straße vollständig mit neuen elektrischen Betten ausgerüstet. Die ehrenamtlichen Helfer des BRK-Kreisverbandes holten sie ab und verluden sie auf Lkw. Damit ging es dann 1300 Kilometer durch Österreich und die Slowakei bis in den Bezirk Iwano Frankiwsk in den Westkarpaten. Dort unterstützen die Dachauer seit 15 Jahren Kliniken und Heime mit Sachspenden. „In den Heimen gibt es überhaupt nichts“, sagt Tina Kimm, die seit Jahren mit Hilfskonvois in die Ukraine fährt. Sie schildert die Zustände in den Heimen: „Die älteren Menschen liegen auf Holzbetten ohne Matratzen, mit zerschlissenem Bettzeug.“ Dank der Betten aus Laim finden die Senioren jetzt wieder bequemen Schlaf. Insgesamt hat Münchenstift in den letzten Jahren 160 Betten gespendet. „Unsere mechanischen Betten waren noch voll funktionsfähig, und darum freut es mich, dass damit Menschen in der Ukraine geholfen werden kann“, sagt Geschäftsführer Gerd Peter. „Das Engagement des BRK verdient höchste Anerkennung.“ Mindestens zwei Mal pro Jahr machen sich die Helfer auf in die Ukraine. Der Partnerverband des Roten Kreuzes in Iwano Frankiwsk übernimmt dann die Verteilung der Hilfsgüter vor Ort. Als nächstes soll ein Heim für behinderte Kinder unterstützt werden. Dort werden Zelte und Schuhe für die rund 100 Kinder gebraucht. „Das ist wichtig, damit auch Therapie im Freien gemacht werden kann“, erklärt Tina Kimm. Wer das Engagement des Roten Kreuzes unterstützen will, kann das mit Sachspenden tun. Die können im Lager des BRK Dachau in Oberroth, Friedberger Straße 12, abgegeben werden. Das Lager ist jeden ersten Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Allerdings können nur sehr gut erhaltene und funktionsfähige Artikel angenommen werden. Andreas Raith

Auch interessant:

Meistgelesen

Theresienwiese: Gruppe Männer springt aus Gebüsch und bedrängt 34-Jährige
Theresienwiese: Gruppe Männer springt aus Gebüsch und bedrängt 34-Jährige
Laimer Platz: Gartenbau plant eine Umgestaltung des Spielplatzes
Laimer Platz: Gartenbau plant eine Umgestaltung des Spielplatzes
Messerstecherei: 32-Jähriger muss notoperiert werden
Messerstecherei: 32-Jähriger muss notoperiert werden

Kommentare