St. Ulrichs Uhren in neuem Glanz

Das Stündlein schlägt wieder

+
Vier Monate musste die Turmfassade von St. Ulrich in Laim ohne Ziffernblätter und Zeiger auskommen - jetzt erstrahlt alles in neuem Glanz. 

Vier Monate war die Turmfassade von St. Ulrich "zeitlos" - nun hat ihr erstes Stündlein wieder geschlagen

Aller guten Dinge sind drei – so auch die Versuche, die restaurierten Ziffernblätter und Zeiger wieder am Kirchturm von St. Ulrich in Laim anzubringen. 1916 wurde die Kirche gebaut, genauso alt waren die drei Uhren. Jetzt hat es endlich geklappt: Nachdem die Turmfassade gut vier Monate „zeitlos“ war, hat nun ihr erstes Stündlein wieder geschlagen.

Laim: Kirche in Bewegung

Vor wenigen Wochen hatten die Seelsorger von St. Ulrich eine ungewöhnliche Idee. Warum man heute überhaupt noch Seelsorger wird, erzählt der 27-jährige Gregor Schweizer in Hallo München. 

Daniela Borsutzky

Das Stündlein schlägt wieder

1916 wurde die Kirche St. Ulrich an der Lutzstraße in Laim erbaut. Genauso alt waren die drei Ziffernblätter und Zeiger an den drei Seiten des Kirchturms.
1916 wurde die Kirche St. Ulrich an der Lutzstraße in Laim erbaut. Genauso alt waren die drei Ziffernblätter und Zeiger an den drei Seiten des Kirchturms. © dbo
Im Mai wurden die Ziffernblätter abgenommen, seitdem war die Turmfassade "zeitlos".
Im Mai wurden die Ziffernblätter abgenommen, seitdem war die Turmfassade "zeitlos". © dbo
Jetzt wurden Ziffernblatt und Zeiger restauriert und erstrahlen wieder in neuem Glanz, alles Werkzeug ist schon bereitgelegt. Zwei Versuche zur Wiederanbringung gab es bereits: Beim ersten Mal gab es offenbar ein Kommunikationsproblem und die Arbeitsbühne traf nicht ein. Beim zweiten Mal funktionierte die Arbeitsbühne nicht. Aber aller guten Dinge sind drei...
Jetzt wurden Ziffernblatt und Zeiger restauriert und erstrahlen wieder in neuem Glanz, alles Werkzeug ist schon bereitgelegt. Zwei Versuche zur Wiederanbringung gab es bereits: Beim ersten Mal gab es offenbar ein Kommunikationsproblem und die Arbeitsbühne traf nicht ein. Beim zweiten Mal funktionierte die Arbeitsbühne nicht. Aber aller guten Dinge sind drei... © dbo
Als die Arbeitsbühne eintrifft und von der Lutzstraße in den Innenhof muss, ist Millimeterarbeit gefragt.
Als die Arbeitsbühne eintrifft und von der Lutzstraße in den Innenhof muss, ist Millimeterarbeit gefragt. © dbo
Bevor es losgehen kann, muss die Arbeitsbühne ordnungsgemäß geparkt und gesichert werden.
Bevor es losgehen kann, muss die Arbeitsbühne ordnungsgemäß geparkt und gesichert werden. © dbo
Dann werden die drei Ziffernblätter endlich verlagert ...
Dann werden die drei Ziffernblätter endlich verlagert ... © dbo
... und mit ihnen geht es hoch hinaus zur ersten Wand.
... und mit ihnen geht es hoch hinaus zur ersten Wand. © dbo
Anton Kaiser ist seit 30 Jahren Kirchenpfleger in St. Ulrich und beaufsichtigt alles von unten an einem schattigen Plätzchen.
Anton Kaiser ist seit 30 Jahren Kirchenpfleger in St. Ulrich und beaufsichtigt alles von unten an einem schattigen Plätzchen. © dbo
Nach etwa einer halben Stunde hängt das erste Ziffernblatt...
Nach etwa einer halben Stunde hängt das erste Ziffernblatt... © dbo
... und es geht weiter zur nächsten Seite.
... und es geht weiter zur nächsten Seite. © dbo

Auch interessant:

Meistgelesen

U-Bahn: Stationen von der Oberfläche nicht erkennbar – leuchtende Angaben gefordert
U-Bahn: Stationen von der Oberfläche nicht erkennbar – leuchtende Angaben gefordert
Kulturcafé fürs Viertel: Schwestern erhalten Absage – warum Sie dennoch nicht aufgeben
Kulturcafé fürs Viertel: Schwestern erhalten Absage – warum Sie dennoch nicht aufgeben
Radeln in Hadern: Lebensgefährlich! – Rechtliche Präventionsmaßnahmen gefordert
Radeln in Hadern: Lebensgefährlich! – Rechtliche Präventionsmaßnahmen gefordert
Waldfriedhofviertel: Bürger beklagen die schlechte Nahversorgungslage
Waldfriedhofviertel: Bürger beklagen die schlechte Nahversorgungslage

Kommentare