Haderns BA-Vorsitzender nimmt zu Vorwürfen Stellung

Jetzt ist es entschieden: Stadler bleibt

+
Dem Viertel-Chef wird vorgeworfen, sich bei der Abstimmung zum Bauprojekt am Stiftsbogen falsch verhalten und somit das Vertrauen verspielt zu haben.

Hadern - Lange wollte er sich nicht dazu äußern - Jetzt hat Johann Stadler zu den Vorwürfen Stellung genommen – Doch SPD und Grünen genügt das noch nicht

In der Julisitzung des Bezirksausschusses (BA) Hadern forderten sowohl SPD- als auch Grünen-Fraktion den Rücktritt des Vorsitzenden Johann Stadler (CSU), der sich bislang dazu nicht geäußert hatte (Hallo berichtete). Dem Viertel-Chef wird vorgeworfen, sich bei der Abstimmung zum Bauprojekt am Stiftsbogen falsch verhalten und somit das Vertrauen verspielt zu haben.

Jetzt hat Stadler mit einer schriftlichen Stellungnahme reagiert: „Ich habe den Vorgang einer etwaigen Befangenheit bei BA-Entscheidungen bezüglich des Bauprojektes Stiftsbogen sofort vom Direktorium und einem Verwaltungsjuristen prüfen lassen.“ Da die Prüfung keinerlei Beanstandung ergeben habe, werde er seine „über 20 Jahre andauernde erfolgreiche Arbeit in diesem Gremium fortführen“. Die gegen ihn von politischer Seite erhobenen Vorwürfe hätten ihn tief getroffen und die Diskussion um seine Person führe er auf den gerade laufenden Landtags-Wahlkampf zurück. Außerdem entschuldigt er sich für etwaige Irritationen seitens der Bürger, der Medien oder einzelner BA-Mitglieder.

Promt reagierte die SPD-Fraktion mit einer Stellungnahme und bemängelt darin, dass sich Stadler in weiten Teilen nur mit der juristischen Seite der Rücktrittsforderung beschäftigt habe. „Die berechtigten Anliegen der Anwohner des Bauprojekts und sein Schweigen dazu mit ‚Irritationen’ zu erklären, trifft nicht ansatzweise das Problem“, erklärt Sprecher Gerhard Fries. Dieses sei, dass die SPD daran zweifle, dass das Vertrauen wieder hergestellt werden könne. Auf eine weitere Rücktrittsforderung wolle man mangels Erfolgsaussichten allerdings verzichten, erklärt Fries auf Nachfrage.

Die Grünen würden derzeit noch an einer Stellungnahme ihrerseits arbeiten, erklärte Fraktionssprecherin Renate Unterberg. Sie wolle noch nichts vorwegnehmen, sagte aber, dass man mit der Stellungnahme Stadlers nicht zufrieden sei.

Die nächste BA-Sitzung findet am Montag, 13. August, statt. 

dbo

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unfall in München: Frau fährt mit Auto auf Gehweg und verletzt Passanten schwer
Unfall in München: Frau fährt mit Auto auf Gehweg und verletzt Passanten schwer

Kommentare