Neues von der Stiftsbogen-Baustelle

Hier ist ein Kran ins Gebäude gekracht

+
Nach diesem ungewöhnlichen Zwischenfall, musste die Feuerwehr den gesamten Stiftsbogen absperren.

Hadern – Die mysteriösen Zwischenfälle auf der „Horror-Baustelle“ am Stiftsbogen wollen kein Ende nehmen – Hallo berichtet über den neusten Aufreger...

Die Kette samt Ladung eines Krans krachte in das Dach eines neu aufgestockten Gebäudes.

Zwei Todesfälle, etliche gefährliche Situationen, Lärmbelästigung (Hallo berichtete): Seit Juni besuchen die Anwohner und Mitglieder der zwischenzeitlich gegründeten „Mietergemeinschaft Stiftsbogen 152 bis 166“ die Sitzungen des Bezirksausschusses (BA) und berichten über die „unzumutbaren Zustände“ auf der Baustelle vor ihrer Haustüre (Hallo berichtete). 

Der neueste Aufreger: Die Kette samt Ladung eines Krans krachte in das Dach eines neu aufgestockten Gebäudes, die Feuerwehr musste den Stiftsbogen absperren. „Wir haben Angst“, sagte Birgit König, Sprecherin der Mietergemeinschaft, und wies auf weitere, nicht minder erschreckende Vorfälle, wie vom Dach fallende Metallstempen, hin. Dem BA reißt inzwischen der Geduldsfaden, er will nun „aufs Schärfste fordern, dass sofort etwas passiert!“

dbo

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hauptbahnhof München: Jetzt wird nach Fliegerbomben gesucht
Hauptbahnhof München: Jetzt wird nach Fliegerbomben gesucht
Blick hinter den Bauzaun: So wird am Hauptbahnhof gewerkelt
Blick hinter den Bauzaun: So wird am Hauptbahnhof gewerkelt
Wird das ehemalige Waldschlössl nun abgerissen?
Wird das ehemalige Waldschlössl nun abgerissen?
Unter Alkohol und bereits früher auffällig: Alle Details zur tödlichen Horrorfahrt in München
Unter Alkohol und bereits früher auffällig: Alle Details zur tödlichen Horrorfahrt in München

Kommentare