Poccistraße in Fahrt

Gute Nachrichten für Pendler: Erste Pläne für einen Regionalzughalt

+
Mit einem neuen Halt an der Pocci­straße könnte der Pendler­verkehr entzerrt werden.

Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt - Um den Pendlerverkehr zu entzerren und die starken Umsteigestationen im Zentrum zu entlasten, hat die Deutsche Bahn jetzt eine erste Übersicht für den Regional-Bahnhof an der Poccistraße vorgestellt

Weil laut Bundesagentur für Arbeit täglich mehr als eine halbe Million Menschen im Großraum München pendeln (Stand: 2017), muss gerade an den starken Umsteigestationen wie Odeonsplatz, Marienplatz und Sendlinger Tor dringend Entlastung her. Der geplante Regional-Bahnhof an der Poccistraße nimmt deswegen nun konkrete Formen an. 

Die Deutsche Bahn stellte im Bezirksausschuss (BA) Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt eine erste Übersicht des Projekts vor. Östlich der Unterführung Lindwurmstraße ist ein 320 Meter langer, oberirdischer Mittelsteig geplant, an dem die Regionalzüge aus Rosenheim Salzburg und Mühldorf halten sollen und der eine Verknüpfung zur U3 und U6 herstellt. Der Bahnsteig wird parallel zum Gebäude des Kreisverwaltungsreferats verlaufen und der erste Baustein für einen möglichen Südring sein. Erste Kostenrechnungen der Bahn liegen bereits bei 40 Millionen Euro für die neue Haltestelle, deren Inbetriebnahme für 2026 geplant ist. 

„Natürlich sind wir an einem Punkt des Projekts, an dem wir nur einen überschaubaren Inhalt geben können, aber einen Schritt nach dem anderen“, sagte Projektleiter Uwe Leidig im BA. jl

Auch interessant:

Meistgelesen

Gewinnspiel: DIE LANGE SAUNA-NACHT DER ENTSPANNUNG
Gewinnspiel: DIE LANGE SAUNA-NACHT DER ENTSPANNUNG
Hier ist ein Kran ins Gebäude gekracht
Hier ist ein Kran ins Gebäude gekracht
Mein Viertel: Ein Vorbild für die ganze Stadt?
Mein Viertel: Ein Vorbild für die ganze Stadt?

Kommentare