100 Jahre Kriegersiedlung: Impressionen der Geschichte

Die Einfahrt zur Siedlung vor 1934.
1 von 10
Die Einfahrt zur Siedlung vor 1934.
Die Einfahrt zur Siedlung heute.
2 von 10
Die Einfahrt zur Siedlung heute.
Die Kriegersiedlung aus der Luftperspektive.
3 von 10
Die Kriegersiedlung aus der Luftperspektive.
Der erste Bauabschnitt nach Fertigstellung vom heutigen Spielplatz aus gesehen.
4 von 10
Der erste Bauabschnitt nach Fertigstellung vom heutigen Spielplatz aus gesehen.
Bis 1994 fuhr die Straßbenbahnlinie 18 an der Siedlung vorbei.
5 von 10
Bis 1994 fuhr die Straßbenbahnlinie 18 an der Siedlung vorbei.
Das "Wirtshaus in Sendling" gibt es noch heute.
6 von 10
Das "Wirtshaus in Sendling" gibt es noch heute.
Peter Väth wurde 1943 in die Kriegersiedlung hineingeboren – er lebnt bis heute dort.
7 von 10
Peter Väth wurde 1943 in die Kriegersiedlung hineingeboren – er lebnt bis heute dort.
In der Anfangszeit gab es noch Nutztierhaltung in den Vorgärten.
8 von 10
In der Anfangszeit gab es noch Nutztierhaltung in den Vorgärten.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pilotprojekt „Gastgarten“: Augustiner-Wirt will Parkplätze in Terrasse umwandeln
Pilotprojekt „Gastgarten“: Augustiner-Wirt will Parkplätze in Terrasse umwandeln
Kuriose Unfallflucht endet mit Verhaftung und mehreren Anzeigen – auch wegen Waffenbesitz
Kuriose Unfallflucht endet mit Verhaftung und mehreren Anzeigen – auch wegen Waffenbesitz
Kampf für die Baumschule–  Bürger wehren sich gegen mögliche Bebauung von Grünflächen
Kampf für die Baumschule–  Bürger wehren sich gegen mögliche Bebauung von Grünflächen
"Gegen Menschenwürde und Grundrechte" – Nazi-Schmierereien auf Wahlplakaten entdeckt
"Gegen Menschenwürde und Grundrechte" – Nazi-Schmierereien auf Wahlplakaten entdeckt

Kommentare