Hackerbrücke München

Entgleister Meridian: Viele Züge fahren wieder planmäßig

+
Entgleister Zug in München wird geborgen

Am Freitag ist an der Hackerbrücke ein Meridian entgleist, 100 Personen mussten evakuiert werden. Jetzt müssen Weichen repariert werden.

Update, Sonntag, 24. November, 10 Uhr

:

München - Am heutigen Sonntag haben die Instandsetzungsarbeiten im Gleisvorfeld des Münchner Hauptbahnhofes begonnen. Freitagnachmittag waren dort zwei Wagen eines Regionalzuges aus den Schienen gesprungen. Dabei sind drei Weichen beschädigt worden. 

Im betroffenen Bereich müssen Schienen, Schwellen und weitere Einrichtungen wie etwa Weichenantriebe repariert oder ausgetauscht werden. Die Instandsetzung der beschädigten Infrastrukturanlagen wird voraussichtlich mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Viele Züge aus/in Richtung Südosten am Sonntag wieder auf regulärem Weg unterwegs

Züge des Fernverkehrs verkehren überwiegend wieder auf ihrem regulären Weg, vereinzelt jedoch nur ab/bis Ostbahnhof. EC-Züge aus und in Richtung Italien enden bzw. beginnen weiterhin am Ostbahnhof.

Züge des Regionalverkehrs (Meridian) aus und in Richtung Rosenheim bzw. Kufstein/Salzburg fahren teilweise wieder auf ihrem regulären Weg, teilweise enden sie weiterhin am Ostbahnhof. Detailinformationen finden Sie auf der Webseite des Eisenbahnunternehmens unter https://www.meridian-bob-brb.de/de/meridian.

Im Hauptbahnhof kommt es außerdem zu Änderungen bei den Abfahrtsgleisen bei Zügen in die genannten Richtungen.

Die Münchner S-Bahn ist nicht betroffen und kann zwischen Ostbahnhof und Hauptbahnhof als Fahrtalternative genutzt werden.

Für Auskünfte über alle aktuellen Verbindungen steht die Reiseauskunft www.bahn.de bzw. der DB Navigator zur Verfügung. Reisende können sich zudem auf bahn.de/aktuell über aktuelle Verkehrsmeldungen zum DB-Verkehr informieren.

Bisherige Berichterstattung

München - Nach der Entgleisung zweier Waggons eines Regionalzugs in München haben die Bergungsarbeiten am frühen Samstagmorgen begonnen. „Gegen 6.00 Uhr geht es voraussichtlich los“, sagte ein Sprecher der Bahn. Die Beeinträchtigungen im Zugverkehr werden wohl über Tage zu spüren sein.

Entgleister Zug in München wird geborgen

Einzelne Züge des Fernverkehrs beginnen oder enden in München Ost und halten nicht am Hauptbahnhof und umgekehrt, wie ein Sprecher der Bahn bereits am Freitagabend sagte.

Auch im Regionalverkehr müssen Reisende mit Einschränkungen rechnen, wie die Bayerische Oberlandbahn (Bob) mitteilte. Beispielsweise wende die Ostallgäu-Lechfeldbahn vorzeitig in München Pasing. Der Meridian verkehre nicht zwischen München Hauptbahnhof und München Ostbahnhof.

Bahn an Münchner Hackerbrücke entgleist

Kurz nach dem Verlassen des Münchner Hauptbahnhofs waren am Freitag zwei Waggons der Regionalbahn entgleist. Die Feuerwehr half den etwa 100 Fahrgästen über Leitern aus dem Zug. Zur Zahl der Verletzten gab es unterschiedliche Angaben: Die Deutsche Bahn teilte mit, es habe einen Leichtverletzten gegeben. Laut Feuerwehr erlitten fünf Menschen einen leichten Schock.

Bahn an Münchner Hackerbrücke entgleist

Der Meridian-Zug war am Nachmittag nach 16.00 Uhr auf dem Weg von München nach Kufstein, als er nahe der Hackerbrücke im Stadtzentrum entgleiste. Die Unfallursache war zunächst unklar.

dpa/lby/lit

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kinder- und Jugendmuseum – trotz unsicherem Zukunfts-Standort bereits Widerstand
Kinder- und Jugendmuseum – trotz unsicherem Zukunfts-Standort bereits Widerstand
Warten auf das Kulturbürgerhaus – „Wie lange noch?“ fragen sich Bürger
Warten auf das Kulturbürgerhaus – „Wie lange noch?“ fragen sich Bürger

Kommentare