Hauptbahnhof

Bahn verschiebt Schwammerl-Abriss um ein Jahr

Das umstrittene Vordach soll mindestens bis 2018 bleiben – Stadt über Entscheidung verärgert

Eigentlich sollte das Vordach am Hauptbahnhof, das sogenannte Schwammerl (Foto: Schlaf), noch im Januar abgerissen werden. Doch es kommt anders: Die Bahn hat beschlossen, das Dach erst mit den Arbeiten zum Bau der zweiten Stammstrecke zu entfernen. Beginn ist demnach frühestens im Jahr 2018. Dadurch soll unter anderem vermieden werden, dass es durch aufwändige Bauarbeiten zwei Mal Einschränkungen für die Reisenden gibt, so die Bahn. Die Stadt ist davon jedoch nicht begeistert. Sie hofft durch den Abriss des Schwammerls die Alkohol- und Drogenszene vom Hauptbahnhof wegzubringen und wünscht sich weiterhin, dass die Maßnahme zeitnah umgesetzt wird. Es ist die zweite Aktion zur Verbesserung der Sicherheit im Bahnhofsviertel, die sich verschiebt. Geplant war, dass seit vergangener Woche das nächtliche Alkoholverbot rund um den Hauptbahnhof gilt. Doch es trat nicht in Kraft – wegen eines Formfehlers. Die Regelung muss noch einmal im Amtsblatt veröffentlicht werden und könnte ab 21. Januar umgesetzt werden.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kinderbetreuung: Neuer Hort im Westend sucht noch Eltern und Personal
Kinderbetreuung: Neuer Hort im Westend sucht noch Eltern und Personal
Barrierefreiheit am Laimer S-Bahnhof: Nach Protesten lenkt DB ein – doch Umwege bleiben
Barrierefreiheit am Laimer S-Bahnhof: Nach Protesten lenkt DB ein – doch Umwege bleiben
Grüner wird's nicht – Bezirksausschuss sagt Nein zum Park
Grüner wird's nicht – Bezirksausschuss sagt Nein zum Park

Kommentare