90 Minuten warten

ADAC-Test: Münchner KFZ-Zulassungsstelle im Mittelmaß

+

Sendling-Westpark: 90 Minuten. So lange warten Münchner im Schnitt, wenn sie ohne Termin ein Auto zulassen möchten.

90 Minuten. So lange warten Münchner im Schnitt, wenn sie ohne Termin ein Auto zulassen möchten. Das hat ein Test ergeben, bei dem der Allgemeine Deutsche Mobilclub (ADAC) die Kfz-Zulassungsstellen in zehn deutschen Städten überprüft hat.

Das Ergebnis: Die Münchner Zulassungsstelle in der Eichstätter Straße 2 liegt auf Platz sechs im Mittelfeld. Spitzenplätze sicherten sich Wiesbaden und Kiel, hinten landeten Potsdam und Hamburg.

Bei dem Test prüfte der ADAC zunächst, wie hilfreich der Internet- und Telefonservice der Behörden ist, wenn man Informationen sucht. Anschließend begleiteten die Tester in jeder Stadt acht Bürger zur Zulassungsstelle. Die Hälfte davon hatte einen Termin, die andere kam unangemeldet. Ohne Termin mussten die Tester deutschlandweit durchschnittlich 62 Minuten warten, in München dauerte es 28 Minuten länger. Dafür ging es mit einem vorab vereinbarten Termin umso schneller: In nur drei Minuten kamen die Bürger an die Reihe – Rekordgeschwindigkeit im Test.

Der ADAC lobte an der Münchner Behörde außerdem die Internetseite mit vielen Informationen, die Möglichkeit, online Termine zu vereinbaren und Wunschkennzeichen zu reservieren, sowie das gut erreichbare Service-Telefon. Positiv bewertet wurden zudem die Informations- und Expressschalter, das Wlan im Wartebereich, die von allen Plätzen gut sichtbaren Aufrufmonitore und die Möglichkeit zur Kartenzahlung am Kassenautomaten.

Kritik gab es hingegen neben der langen Wartezeit ohne Termin auch daran, dass die Bearbeitung einer Ummeldung im Schnitt 14 Minuten gedauert hat. Jedoch fügte der ADAC hier hinzu, dass teilweise Auszubildende an den Schaltern waren. Der Autoclub bemängelte außerdem, dass auf der Internetseite die Funktion „Leichte Sprache“ fehlt. Damit könnte Menschen mit Lernschwierigkeiten der Behördengänge erleichtern werden. Außerdem bekamen die Tester auf ihre E-Mailanfragen teilweise unvollständige Antworten.

Insgesamt beurteilte der ADAC die Münchner Zulassungsstelle mit „ausreichend“. Die Stadt begründet die langen Wartezeiten für spontane Kunden mit saisonalen und tageszeitlichen Schwankungen. „In einigen wenigen Fällen hatten Datenbank-Verbindungsstörungen zu Serviceverzögerungen geführt“, heißt es in einer Stellungnahme. Außerdem verwies die Behörde darauf, dass der Stadtrat beschlossen hat, das Personal schrittweise aufzustocken und dass seit dem Test im Oktober bereits 28 neue Mitarbeiter bei der Fahrzeugzulassung eingestellt worden seien.

Inzwischen sei auch kein Aufenthalt im Warteraum mehr nötig. Wer ohne Termin kommt, kann auf dem Smartphone seine Wartezettelnummer einscannen und so online seine Position in der Schlange verfolgen. cla

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Helferkreis sucht Freiwillige für die Geflüchtetenunterkunft in der Elsenheimerstraße
Helferkreis sucht Freiwillige für die Geflüchtetenunterkunft in der Elsenheimerstraße

Kommentare