1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Wohin führt ihr Weg?

Erstellt:

Kommentare

BA-Chefin Angelika Pilz-Strasser auf einem noch unbebauten Feld im Münchner Nordosten.
BA-Chefin Angelika Pilz-Strasser auf einem noch unbebauten Feld im Münchner Nordosten. © Archiv

Bogenhausen – Angelika Pilz-Strasser kommt in den Stadtrat – Hallo hat nachgehakt, was das konkret für ihr Amt als Viertelchefin bedeutet

Die grüne Welle spülte die Bogenhauser Bezirksausschuss-Vorsitzende Angelika Pilz-Strasser in den Stadtrat. Die 63-Jährige rückt für Hep Monatzeder nach, der in den Landtag einzieht (Hallo berichtete). Doch anders als Medien berichteten, bedeutet das nicht, dass sie ihr Amt als Viertelchefin aufgibt. „Ich bin zwar kein Freund von Ämterhäufung, aber bis zur nächsten Kommunalwahl 2020 ist es ja nicht mehr lange –vor allem, was effektive politische Arbeit angeht“, betont die Ärztin. „Und ich habe noch wichtige Projekte, die ich nicht so einfach fallen lassen möchte.“ Damit meint sie vor allem die Bebauung des Münchner Nordostens. „Anfang 2019 beginnt ein städtebaulicher Wettbewerb, der hoffentlich Verkehrslösungen bringt, die überzeugen. Die bisherigen Ansätze waren eine Katastrophe.“

Und natürlich habe die Doppelfunktion auch ihre Vorteile. „Der Informationsfluss vom Stadtrat in den BA ist einer, den man verbessern kann.“ Außerdem gebe es bisher nur wenige Stadträte, die Bogenhausen vertreten. „Mir ist schon klar, dass man als Stadtrat das gesamtstädtische Wohl im Blick haben muss, was bedeutet, so viele Wohnungen wie möglich zu bauen“, erklärt Pilz-Strasser. „Aber trotzdem muss es von der Infrastruktur her passen, das Viertel muss wiedererkennbar bleiben.“

Wofür sich die Grünen-Politikerin noch im Stadtrat einsetzen will? „Ich wäre für Autos raus aus der Innenstadt, mehr Radwege und mehr Bürgerbeteiligung.“

Maren Kowitz

Auch interessant

Kommentare