1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

„Wob-baba-luba“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Bayerische Volksbühne Watzmann lädt ein zu den Aufführungen ihres neuen Stücks „Wob-baba-luba“, einer Komödie aus den 50ern in drei Akten von Peter Landstorfer.

„Wob-baba-luba” spielt Ende der 50er Jahre in einem kleinem Friseursalon des Münchner Stadtteils Neuhausen. Jeder Stadtteil hat zu dieser Zeit seine eigene „Blasn”. Der Petticoat ist genauso „in” wie die Jeans, Sakkos werden ebenso getragen wie Lederjacken. Man geht in den Circus Krone zum Catchen, aufs Oberwiesenfeld zu den Sandbahnrennen oder trifft sich einfach auf der Straße. Wer etwas auf sich hält, hat seinen eigenen „Hobel”, auf dem er zusammen mit einem „steilen Zahn” einen Ausritt ins Münchner Umland macht. Zu dieser Zeit hält auch der Rock’n’Roll Einzug in den Münchner Tanzlokalen. Doch nicht alle wollen diese neue, wilde Zeit mitmachen und so mancher muss sich unter dem Einfluss seiner Freunde in der Blasn anders geben als er eigentlich ist. Doch gerade das stellt so manche Freundschaft auf eine harte Probe und bringt Menschen statt zusammen immer weiter auseinander. Premiere und Vorverkauf Premiere ist am Freitag, 8. Oktober. Weitere Aufführungen sind am 9., 15., 16., 29. und 30. Oktober sowie am 5., 6., 12., 13., 19. und 20. November in den Räumen der Bayerischen Volksbühne Watzmann, Oberföhringer Straße 156, Telefon 95 11 11. Der Kartenvorverkauf ist am Samstag,11. September, von 10 bis 13 Uhr. Am Vorverkaufstag werden keine telefonischen Bestellungen angenommen. Restkarten Alle Karten werden am Vorverkaufstag sofort ausgegeben und müssen auch sofort bezahlt werden. Für den Restkartenverkauf stehen Vereinsmitglieder an den kommenden Montagen von 18.30 bis 19.30 Uhr zur Verfügung. Pro Person werden maximal 16 Karten vergeben. Der Eintritt kostet 7,50 Euro für Erwachsene, 3,50 Euro für Vereinsmitglieder und Kinder (bis einschließlich 14 Jahre). Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Weitere Informationen auf der Homepage www.b-v-w.de

Auch interessant

Kommentare