„Maria, Josef, Jesuskind, Ochs, Esel, Hirten, Schafe, Engel“

Wenn der Stern von Bethlehem dunkel bleibt

+
Alexander Kern (links), Manfred Gutermann und Astrid Schweitzer sind von Geburt an blind. Kunigunde Frey (2. von rechts) leitet die Werkstätten am Roßtalerweg.

Weihnachten – das Fest der Sinne: Hallo erklärt, wie Blinde und Sehbehinderte der Südbayerischen Wohn- und Werkstätten (SWW) in Giesing die Adventszeit erleben und worauf es beim Krippen Bauen ankommt

Ihre Welt ist schwarz, doch sie bauen Krippen: Alexander Kern, Manfred Gutermann und Astrid Schweitzer sind von Geburt an blind. „Sie haben kaum räumliches Vorstellungsvermögen“, erklärt Kunigunde Frey (2. von rechts), die die Werkstätten am Roßtalerweg mit ihren 70 Plätzen, leitet. Hier in Giesing bei den Südbayrischen Wohn- und Werkstätten für Blinde und Sehbehinderte (SWW) entsteht aber trotzdem Kunst – und gleichzeitig Weihnachtsstimmung. 

Obwhl sie von geburt an blind sind, bauen die Mitarbeiter der Südbayrischen Wohn- und Werkstätten für Blinde und Sehbehinderte (SWW) zusammensteckbare Krippen.

In den letzten Jahren haben die Mitarbeiter der Werkstätten zusammensteckbare Krippen gebaut. „Mit Hilfe von Schablonen und Gravurmaschinen konnten wir Holzfiguren ausschneiden“, erklärt Schweitzer (41) stolz. Dann haben sie die Einzelteile geschliffen und vorgrundiert - bemalt wurden sie dann von einem Profi. Die bunte Krippe war ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Münchner Kinder- und Jugendbuchillustrator Wilfried Blecher.

„Was alles zu einer Krippe gehört, wissen wir – schließlich gehen wir jedes Jahr in den Gottesdienst und hören die Weihnachtsgeschichte“, erzählt Kern (28). Er beginnt aufzuzählen: „Maria, Josef, Jesuskind, Ochs, Esel, Hirten, Schafe, Engel.“ Wie die Figuren denn aussehen? „Richtig vorstellen kann ich es mir nicht“, gesteht Gutermann. Er weiß, dass ein Ochs Hörner hat und Josef einen Bart. Mehr Hintergründe erhofft sich der 48-Jährige von der Teilnahme an der neuen Blindenführung im Bayerischen Nationalmuseum. „Ich hoffe, es wird erklärt, wie sie entstanden sind und aus welchem Material sie sind.“ Museumsbesuche gehören zu den Bildungsangeboten der SWW. „Bei uns gibt es den ,Club der blinden Dichter‘, das Theater ,Die Blindgänger‘ sowie zwei Chöre“, erklärt Frey.

Doch im Vordergrund steht die Arbeit in den Werkstätten. Die Mitarbeiter produzieren unter dem Jahr Esshilfeteller oder Dekorationsfiguren, weben Stuhlkissen und Läufer. Die Produkte werden im Werkstattladen verkauft. Gerade jetzt starten Gutermann. Schweitzer und ihre Kollegen ein neues Projekt: Krippen aus Keramik. „Das freie Töpfern machen die mit Sehrest oder die, die mal gesehen haben“, erklärt Gutermann, der das Formen und Schleifen übernimmt. Einzelne Figuren wie den Ochs gibt es schon. Und den erkennen die drei beim Tasten auf Anhieb – an den Hörnern. 

Maren Kowitz

Neue Blinden-Führung im Bayerischen Nationalmuseum

Museumspädagogin Claudia Böhme entwickelt gerade einer besondere Führung für Blinde durch die Krippensammlung des Bayerischen Nationalmuseums.

Sie lässt mit ihren Worten Bildern in den Köpfen erstehen. Museumspädagogin Claudia Böhme entwickelt gerade einer besondere Führung für Blinde durch die Krippensammlung des Bayerischen Nationalmuseums. „Wichtig ist es die Kunst richtig zu beschreiben, aber nicht zuviel zu beschreiben“, erklärt Böhme, die selbst sehbehindert ist. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Tasterfahrung. Einige Ersatz-Krippenfiguren werden die Besucher auch anfassen können. „Man darf sich aber nicht zuviel vorzunehmen – fünf statt zehn Objekte die Stunde.“

Das Bayerische Nationalmuseum ist nicht das erste Museum, das die 48-jährige Augsburgerin für Blinde erfahrbar macht. In Zusammenarbeit mit dem Museumspädagogischen Zentrum (MPZ) entwickelte sie beispielsweise eine Tast–führung durch die Ausstellung „Typisch München“ im Stadtmuseum. Die Führung durch die Krippensammlung, die für jedermann zugänglich ist, bietet sie am Samstag, 8. Dezember, um 10 Uhr sowie am Samstag, 19. Januar, um 10 Uhr an.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Handball WM 2019 in München
Die Handball WM 2019 in München
Sie bringen Leben ins neue Quartier
Sie bringen Leben ins neue Quartier
HOLIDAY ON ICE entdeckt ATLANTIS
HOLIDAY ON ICE entdeckt ATLANTIS
Er ist Obergiesings neuer Gottesmann
Er ist Obergiesings neuer Gottesmann

Kommentare