1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

München: 23-Jährige setzt Balkon in der Au in Brand - 50.000 Euro Schaden

Erstellt:

Von: Andreas Schwarzbauer

Kommentare

Wegen eines Balkonbrands musste die Feuerwehr in die Welfenstraße ausrücken
Wegen eines Balkonbrands musste die Feuerwehr in die Welfenstraße ausrücken © Georgios Kefalas/dpa

Wegen einer Familienstreitigkeit legt ein 23-Jähriger Feuer auf dem Balkon seiner Mutter in der Welfenstraße. Feuerwehr ist mit mehreren Löschzügen vor Ort

München - Ein 23-Jähriger hat am Samstagnachmittag nach einem Streit mit seiner Mutter in deren Wohnung in der Welfenstraße in der Au randaliert und den Balkon in Brand gesetzt. Weil die Flammen auf das Wohnungsinnere übergriffen, flüchteten Mutter und Sohn ins Freie. Dort setzten sie laut dem Polizeipräsidium München ihren Streit fort. Der 23-Jährige trat nach seiner Mutter und flüchtete daraufhin. Die 50-Jährige wurde dadurch leicht verletzt.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

München: Feuerwehr muss wegen Brand Außenfassade des Hauses an der Welfenstraße öffnen

Die alarmierte Feuerwehr sah schon auf der Ohlmüllerstraße eine enorme Rauchsäule. Weil die Gefahr bestand, dass sich das Feuer in das zweite Obergeschoss ausbreitet, forderte der Einsatzleiter einen zweiten Löschzug zur Unterstützung nach. Sofort wurde ein Löschangriff mit einem C-Rohr über den Balkon eingeleitet.

Weil die Fenster der betroffen Wohnung an der Welfenstraße durch die Hitze schon geborsten waren, ging ein weiterer Trupp mit Atemschutz durch das rauchfreie Treppenhaus in die Wohnung und löschte dort ebenfalls. Insgesamt kamen sechs Trupps zum Einsatz.

Nach zirka 30 Minuten war das Feuer aus. Um letzte Glutnester löschen zu können, öffneten die Einsatzkräfte Teile der Außenfassade. Abschließend kontrollierten sie alle angrenzenden Wohnungen. Die betroffenen Bereiche entrauchten sie mit einem Hochleistungslüfter. Verletzt wurde durch den Brand niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 50.000 Euro.

München: Polizei nimmt Sohn an der Welfenstraße fest

Nachdem der Sohn gegen Abend zum Tatanwesen an der Welfenstraße zurückkehrte, alarmierte die Mutter über den Notruf die Polizei. Die Beamten trafen den 23-Jährigen vor Ort an und nahmen ihn fest. Im Anschluss wurde er der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Aufgrund der Brandstiftung sowie der Körperverletzung gegen die Mutter und eventueller weiterer Delikte erfolgte im Laufe des Tages die richterliche Vorführung.

Die noch notwendigen weiteren Ermittlungen der Fachdienststelle hat das Kommissariat 13 (Branddelikte) übernommen.

Ein weiteres Feuer mit hohem Sachschaden gab es in Fasangarten.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare