Der Orang-Utan-Bau ist vorerst geschlossen

Wegen Schallschutz-Umbau: Ruhe im Affenhaus

+
Nachdem Orang-Utan Bruno im Sommer gestorben ist, wird nun das Haus der Menschenaffen im Tierpark Hellabrunn umgebaut.

Harlaching – Ein neues Flair für das Affenhaus in Hellabrunn: Vier Wochen lang soll umgebaut und noch vor Weihnachten wieder eröffnet werden – Hallo erklärt die Hintergründe

Das Orang-Utan-Gehege im Tierpark Hellabrunn ist seit Anfang der Woche geschlossen. Die Halle bekommt einen Schallschutz, Dschungel-Atmosphäre und neue Infotafeln. Vier Wochen lang soll umgebaut und noch vor Weihnachten wieder eröffnet werden.

Jahrelang weilte Bruno, mit 49 Jahren eines der weltweit ältesten Menschenaffenmännchen in den Zoos, gerne vor der Scheibe und begutachtete die Besucher. Seit der Orang-Utan im Sommer gestorben ist (Hallo berichtete), werden die Umbaumaßnahmen geplant, denn diese waren dringend nötig. „Ohne Bruno ist der Umbau jetzt viel einfacher umzusetzen“, sagt Lisa Reininger, Pressesprecherin der Tierparks. Überhaupt: Die Menschenaffen würden sich erwartungsgemäß gar nicht groß am Umbau stören. Im Gegenteil: „Meistens sind sie neugierig und beobachten, was passiert“, sagt Reininger.

Raumtrenner sollen das Gehege unterteilen, grüne Farbe Regenwald-Flair verleihen

Die Halle – erbaut in den 30er-Jahren als eine der weltweit modernsten Affenstationen – soll künftig nicht mehr als ein großer Raum erscheinen, sondern durch Raumtrenner unterteilt werden (Hallo berichtete).

„Endlich bekommt das Affengehege auch einen Schallschutz“, sagt Reininger. Anders, als vielleicht erwartet, sind es aber gar nicht die Orang-Utans, die das Affentheater dort veranstalten, sondern die Besucher. „Wenn einzelne Besucher gleichzeitig mit zwei Schulklassen etwa in dem Tierhaus waren, hat einige Besucher der Lärm gestört“, berichtet die Sprecherin. „Denn die Halle hat eine ähnliche Akustik wie eine Bahnhofshalle.“ Das soll künftig anders werden. Für die Tiere dürfte sich gar nicht so viel ändern. „Viele denken ja, der Lärm müsste auch die Orang-Utans stören, aber die hören das hinter den dicken Scheiben zum Teil gar nicht.“

Abgehängte Decken und grüne Farbe sollen dem Gehege Regenwald-Flair verleihen. Außerdem können Besucher die Orang-Utans künftig auch sehen, wenn diese im Außengehege sind.

Hanni Kinadeter

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

HOLIDAY ON ICE entdeckt ATLANTIS
HOLIDAY ON ICE entdeckt ATLANTIS
Überklebt: Wie aus der Säbener über Nacht die Grünwalder Straße wurde
Überklebt: Wie aus der Säbener über Nacht die Grünwalder Straße wurde
Auguste-Kent-Platz: Jetzt sind die Bürger an der Reihe
Auguste-Kent-Platz: Jetzt sind die Bürger an der Reihe
Glück im Unglück: Feuerwehrmänner retten Insassen aus brennendem Reisebus in Giesing
Glück im Unglück: Feuerwehrmänner retten Insassen aus brennendem Reisebus in Giesing

Kommentare