Politiker fordern Neubau

Wegen Raumnot: Neue Schule am Klinik-Gelände?

+
In der Rotbuchenschule ist es eng – bereits im Vorjahr protestierten Eltern und Kinder.

Harlaching - Weil die Rotbuchenschule aus allen Nähten platzt, fordern Politiker nun einen Neubau beim Klinikum Harlaching

Am Gelände des Klinikums Harlaching soll eine neue Grundschule gebaut werden – das fordern nun CSU und SPD im Stadtrat. Damit soll die Schule an der Rotbuchenstraße entlastet werden, im vergangenen Jahr hatte es dort Proteste wegen der Raumnot gegeben (Hallo berichtete). Der Antrag im Stadtrat sieht außerdem vor, dass dort eine Zweifach-, wenn möglich sogar Dreifachsporthalle entsteht. Der Vorsitzende des Bezirksausschusses (BA) Untergiesing-Harlaching, Clemens Baumgärtner (CSU), begrüßt den Vorstoß: „Ich bin froh, dass nach einer schnellen Lösung gesucht wird.“ Allerdings, so räumt er ein, sei auch eine Zwischenlösung notwendig. „Vor einem Zeitraum zwischen fünf und acht Jahren wird am Klinikgelände ja nichts entstehen“, sagt er. So lange könne man nicht warten. Deswegen schlägt er für diese Zeit vor, ein Interimsgebäude am Hollerbusch zu errichten. „Es ist natürlich nicht ideal, wenn die Grünfläche dort komplett verbaut wird“, sagt Baumgärtner. Allerdings sei es nur als vorübergehende Zwischenlösung gedacht. Am Hollerbusch soll der Kindergarten demnächst abgerissen und neu gebaut werden – dort können fünf Klassenzimmer sowie zwei Räume für die Ganztagsbetreuung der Schule entstehen. hki

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei-Schreck: LKW-Fahrer fährt 11 Jahre ohne Führerschein
Polizei-Schreck: LKW-Fahrer fährt 11 Jahre ohne Führerschein
Zeiterfassung: Streit um EuGH-Urteil noch nicht beigelegt – Giesinger Betrieb im Fokus
Zeiterfassung: Streit um EuGH-Urteil noch nicht beigelegt – Giesinger Betrieb im Fokus
Diebstahl in Juweliergeschäft: Zwei Täter flüchtig – Polizei bittet um Mithilfe
Diebstahl in Juweliergeschäft: Zwei Täter flüchtig – Polizei bittet um Mithilfe
Mieter (be)klagt: „Wer einen Sozialberuf hat, kann sich München kaum noch leisten“
Mieter (be)klagt: „Wer einen Sozialberuf hat, kann sich München kaum noch leisten“

Kommentare