Vielleicht zu spät für Gasthof Grüntal

Den Gasthof im Grüntal erhalten, das möchte der Bogenhauser Bezirksausschuss und schickt nun eine Delegation zu Schörghuber-Immobiliengruppe-Chefin Alexandra Schörghuber.

Wahrscheinlich zu spät ist dem Bogenhauser Bezirksausschuss eingefallen, wie er das Ruder in Sachen „Erhalt des Gasthofs Grüntal“ doch noch herumreißen könnte. Wie berichtet, soll die Traditionsgaststätte, die der Schörghuber Immobiliengruppe gehört, einer Wohnbebauung weichen. Innerhalb kurzer Zeit gibt das Unternehmen damit die zweite Gastronomie im 13. Stadtbezirk auf. Die Parkwirtschaft in der Buschingstraße wurde kürzlich zu einer Nobelkindertagesstätte ausgebaut. Dies allerdings störte den Bezirksausschuss nicht, er nahm die Sache kommentarlos zur Kenntnis. Im Falle „Grüntal“ hatten die BA-Politiker erfolglos den Erhalt des Gasthofs gefordert. Nun wollen sie einen letzten Rettungsversuch starten, obwohl es dazu wahrscheinlich zu spät ist. Eine Delegation des Vorstands soll bei Alexandra Schörghuber, der Chefin der Unternehmensgruppe, vorsprechen und sie von der Bedeutung der Traditionswirtschaft überzeugen. Gabriele Mühlthaler

Auch interessant:

Meistgelesen

Wiedereröffnung 2022 mit Lesecafé, neuem Konzept und modernen Räumen
München Südost
Wiedereröffnung 2022 mit Lesecafé, neuem Konzept und modernen Räumen
Wiedereröffnung 2022 mit Lesecafé, neuem Konzept und modernen Räumen
Wird’s am Candidplatz schick?
Wird’s am Candidplatz schick?
Flyabout in Australien
München Südost
Flyabout in Australien
Flyabout in Australien
Vorsicht vor Asbest im Turnsaal
München Südost
Vorsicht vor Asbest im Turnsaal
Vorsicht vor Asbest im Turnsaal

Kommentare