Über die kirchliche Verantwortung

Eckhard Nagel eröffnet das diesjährige Programm von „Miteinander reden in Immanuel“. Foto: privat

Im Rahmen des Ökumenischen Kirchentags im Vorjahr war Eckhard Nagel in seiner Funktion als evangelischer Präsident dieser Veranstaltung Gast in der Immanuelkirche. Am Mittwoch, 19. Januar, 20 Uhr, diskutiert er hier nun über die Verantwortung der Kirchen in der Gesellschaft.

„Zukunft gestalten – jetzt“ heißt das Motto des aktuellen Programms von „Miteinander reden in Immanuel“ für 2011. Eckhard Nagel, Arzt und Theologe, eröffnet die neue Reihe mit einem Vortrag über das Thema „Die Verantwortung der Kirchen in der Gesellschaft.“ Mit einem Aufruf zu Solidarität und kirchlichem Neuanfang zur Schaffung einer gerechten Welt ging der 2. Ökumenische Kirchentag in München zu Ende: „Autorität und Glaubwürdigkeit erwächst aus unserem Handeln. Lasst uns gemeinsam einen neuen Aufbruch wagen!“, waren die Worte des damaligen evangelischen Kirchentagspräsidenten Nagel beim Schlussgottesdienst. Verantwortung für die Welt zu übernehmen, ist nach Nagels Ansicht, die gemeinsame Aufgabe der Christen in einer Zeit, die die Kirche in einen grundlegenden Wandel stellt und sie zum Neuaufbruch herausfordert, um so die Zukunft hoffnungsvoll zu gestalten. Zu hören ist Eckhard Nagel mit seinem Vortrag „Die Verantwortung der Kirchen in der Gesellschaft“ am Mittwoch, 19. Januar, um 20 Uhr im Gemeindesaal der Immanuelkirche Denning, Allensteiner Straße 7. Der Eintritt ist frei. Sabine Radloff

Auch interessant:

Meistgelesen

Brauerei statt Tankstelle –Oberbürgermeister Reiter dafür
Brauerei statt Tankstelle –Oberbürgermeister Reiter dafür
Tegernseer Landstraße: Tödlicher Unfall durch LKW 
Tegernseer Landstraße: Tödlicher Unfall durch LKW 
„Früher war ich ihr Mann, nun ihre Frau“ – eine hollywoodreife Liebesgeschichte zum Valentinstag
„Früher war ich ihr Mann, nun ihre Frau“ – eine hollywoodreife Liebesgeschichte zum Valentinstag
Bürgerinitiative „Bahntunnel Jetzt“ – Podiumsdiskussion nun verschoben
Bürgerinitiative „Bahntunnel Jetzt“ – Podiumsdiskussion nun verschoben

Kommentare