Start frei für die Freibadsaison 2012

Auch in diesem Jahr bietet das Prinzregentenstadion wieder den beliebten „Prinzestrand“. Foto: HALLO-Archiv/Karl Hirt

Traditionell ist der Bädersommer in München auch in diesem Jahr am 1. Mai im Schyrenbad und Dante-Freibad gestartet. Am kommenden Samstag, 5. Mai, beginnt die Sommersaison dann auch im Michaeli-Freibad und im Prinzregentenbad.

Wenn das Wetter zu diesem Zeitpunkt noch nicht mitspielen sollte, Kälte und Regen die erste Maiwoche „ins Wasser“ fallen lassen, dann verschiebt sich dieser Starttermin möglicherweise. Ab Ende Mai sind dann alle acht Freibäder offen zum Eintauchen, zum Relaxen und zum Abkühlen. Badespaß bis 12. September Die Münchner Freibadsaison geht in diesem Jahr voraussichtlich bis einschließlich Mittwoch, 12. September, dem letzten Tag der Sommerferien. Im Sinne ihrer Kunden werden die SWM aber bei anhaltend schönem Wetter im September flexibel entscheiden. Die Bäder haben von Mai mit September von 9 bis 18 Uhr geöffnet, von Mai mit August an heißen Tagen 9 bis 20 Uhr. Das Prinzregentenbad hat zusätzlich freitags für Frühschwimmer ab 7 Uhr geöffnet. Täglich bis 15.30 Uhr wird von Mai bis August festgelegt, wie lange die Bäder abends geöffnet haben. Diese Öffnungszeiten werden per Aushang an jedem Freibad bekanntgegeben, im Internet auf www.swm.de > M-Bäder veröffentlicht sowie über einen E-Mail-Verteiler an die Münchner Medien versendet. Richtwerte Die angegebenen abendlichen Schließzeiten sind Richtwerte. Die Badleiter werden der individuellen Vor-Ort-Situation bestmöglich gerecht werden und kundenorientiert auf wechselnde Wetterlagen und auf die Besuchersituation reagieren. So schließt bei Regen in einem Stadtteil das dortige Freibad gegebenenfalls bereits um 18 Uhr, während die Freibäder in anderen Stadtteilen bis 20 Uhr geöffnet bleiben. Sollte sich wider Erwarten nach einem kurzen lokalen Regenguss am Nachmittag die Sonne wieder zeigen, wird der Badleiter flexibel reagieren und das Freibad über 18 Uhr hinaus geöffnet lassen. Bei schlechtem Wetter Ebenfalls um 15.30 Uhr wird veröffentlicht, ob die Freibäder am Folgetag regulär geöffnet haben oder ob die Schlechtwetterregelung greift: Wenn es regnet oder kalt ist, passen die SWM ihr Angebot dem tatsächlichen Besucheraufkommen an. Vier der acht Münchner Freibäder haben auch dann täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet: Schyrenbad, Prinzregentenbad, Ungererbad und Bad Georgenschwaige. Die Öffnungszeiten und alle anderen Informationen rund um die M-Bäder gibt es als telefonische Bandansage unter 23 61-50 50. Preise Erwachsene zahlen für den Badespaß ohne Zeitbegrenzung 3,70 Euro; Kinder und Jugendliche 2,70 Euro. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. M//Card Inhaber baden sogar noch günstiger: Wer unter Vorlage der M//Card einen Geldbetrag auf seine M-Bäderkarte aufgeladen hat, erhält am Drehkreuz einen Preisvorteil von bis zu 20 Prozent auf den Eintrittspreis – der Freibadbesuch kostet somit bestenfalls 2,96 Euro (Erwachsene) bzw. 2,16 Euro (Kinder und Jugendliche). Weiterer Vorteil der M-Bäderkarte: Man kann ohne lästiges Anstellen an der Kasse direkt per Drehkreuz ins Badevergnügen starten. Der Eintrittspreis wird dort einfach von der M-Bäderkarte abgebucht. Ferienpass-Inhaber Kinder und Jugendliche, die den städtischen Ferienpass haben, können auch in diesem Jahr während der Pfingstferienwochen sowie während der gesamten Sommerferien kostenlos die SWM-Freibäder nutzen. Hallenbäder und Saunen Auch wenn das Wetter nicht mitspielen sollte, bedeutet das kein Aus für den Münchner Bädersommer. Bis auf wenige Tage (Grundreinigung/Revision) sind die Hallenbäder der SWM mit ihren modernen und abwechslungsreichen Schwimm- und Erlebnisbecken sowie den Saunalandschaften den Sommer über geöffnet. Und auch bei schönem Wetter sind sie attraktiv: Fast alle verfügen über einladende Außenbereiche und schöne Außenbecken. Prinzestrand Im Prinzregentenbad schütten die SWM wieder den Prinzestrand auf. Während der gesamten Sommersaison können die Badegäste hier im Liegestuhl entspannen und sich an der Strandbar Eis, Süßes und Getränke holen. Oder sie spielen Beachvolleyball und Speedminton. Zwischen 17 und 21 Uhr – also auch nach Freibadschließung – können die Beachvolleyballfelder für 15 Euro pro Stunde gemietet werden. Vor 17 Uhr ist die Nutzung kostenlos. Kursangebot im Sommer Beliebte Besonderheit der M-Bäder sind die Fitness- und Aqua-Kurse, die unter fachkundiger Leitung das ganze Jahr über angeboten werden. Und deshalb bauen die M-Bäder ihre Angebotspalette weiter aus. Aqua-Fitness, Aqua-Aerobic, Aqua-Fatburner, Aqua-Jogging, rhythmische Wassergymnastik – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Zudem bieten die M-Bäder natürlich auch Schwimmkurse für Kinder und Erwachsene an, klassischen Unterricht für Anfänger ebenso wie Kurse, um die Technik zu verbessern. Die Angebote inklusive aller Termine und Preise finden sich im Sommer-Kursprogramm „Besser in Form mit M“ an den Badkassen und unter www.swm.de. Dort kann man auch den gewünschten Kurs bequem online buchen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Streit eskaliert: Mann bedroht Angestellten im Supermarkt mit Pistole - Die Polizei umstellt danach seine Wohnung 
Streit eskaliert: Mann bedroht Angestellten im Supermarkt mit Pistole - Die Polizei umstellt danach seine Wohnung 
Wegen auffälligem Verhalten: Polizei kontrolliert Autofahrer und findet gefälschte Papiere - Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl vor
Wegen auffälligem Verhalten: Polizei kontrolliert Autofahrer und findet gefälschte Papiere - Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl vor

Kommentare