Für ein sprühendes Lebensgefühl

„CHORnetto“, der Jazz- und Gospelchor der Immanuelkirche Denning, hat sich vorgenommen, mit seiner Musik beim diesjährigen Sommerkonzert in der Immanuelkirche am Freitag, 25. Juni, um 19 Uhr wieder einmal pure Lebenslust zu versprühen.

20 junge Sängerinnen und Sänger gehören zu „CHORnetto“, dem Jazz- und Gospelchor der Denninger Immanuelkirche. Einstudiert haben sie unter ihrer Leiterin Dora Schell, die an der Musikhochschule München die Meisterklasse im Chordirigat besucht, ein ebenso beschwingtes wie anspruchsvolles Programm. „Let’s do it – let’s make music“ lautet das Konzertmotto und swingend geht es dabei von Jazz-Standards von George Gershwin zum Big-Band-Fee­ling mit Cole Porter, von Liebeshymnen im Sinne der Andrew Sisters zur Nostalgie der Comedian Harmonists und entführt werden die Zuhörer schließlich auch noch zum Träumen von großen Gefühlen mit bewegenden Gospelballaden. Begeisternde Lebenslust in allen Variationen ist also angesagt am Freitag, 25. Juni, um 19 Uhr beim Sommerkonzert von „CHORnetto“ in der Immanuelkirche Denning, Allensteiner Straße 7. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Weitere Informationen finden sich auch unter www.imma- nuelkirche-muenchen.de/Kirchen­musik/Gospelchor/gospelchor.htm. Sabine Radloff

Meistgelesen

Die Manns in Polling
München Südost
Die Manns in Polling
Die Manns in Polling
Verwirrte zeigt ihre nackte Brust – Frau randaliert am Münchner Ostbahnhof und attackiert Polizei 
München Südost
Verwirrte zeigt ihre nackte Brust – Frau randaliert am Münchner Ostbahnhof und attackiert Polizei 
Verwirrte zeigt ihre nackte Brust – Frau randaliert am Münchner Ostbahnhof und attackiert Polizei 
Kulturelles Sommerfest in der Au: Wir-Gefühl im Viertel stärken
München Südost
Kulturelles Sommerfest in der Au: Wir-Gefühl im Viertel stärken
Kulturelles Sommerfest in der Au: Wir-Gefühl im Viertel stärken
Bauern fürchten um ihr Land: Jetzt wollen sie die SEM auch im Nordosten stoppen
München Südost
Bauern fürchten um ihr Land: Jetzt wollen sie die SEM auch im Nordosten stoppen
Bauern fürchten um ihr Land: Jetzt wollen sie die SEM auch im Nordosten stoppen

Kommentare