1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Spaziergang durch den Nordosten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zum elften Mal gibt der Verein NordOstKultur seinen Kalender mit Bogenhauser Spaziergängen heraus.	 Foto: privat
Zum elften Mal gibt der Verein NordOstKultur seinen Kalender mit Bogenhauser Spaziergängen heraus. Foto: privat

Nun schon zum 11. Mal gibt der Verein NordOstKultur seinen Jahreskalender als abwechslungsreichen Rundgang mit zwölf Stationen des Stadtbezirks Bogenhausen heraus. Gestaltet sind die Kalenderblätter mit Zeichnungen, Aquarellen, Acrylbildern und Fotos von Karin Bernst, erstmalig erscheinen sie nun farbig.

Mit dem Kalenderblatt für Januar 2011 beginnt der Spaziergang beim Joseph-Ruederer-Brunnen an der Maximilians­anlage. Er erinnert an den Bühnenschriftsteller und Erzähler Ruederer und seine naturalistischen und satirischen Dramen und Romane aus dem bayrischen Volksleben. Die Max-Joseph-Brücke und das Schicksal eines beim Bau der Brücke verunglückten Arbeiters im Jahre 1902 ist Thema des Februarblattes und wie bei allen anderen Monaten finden sich hier auf der Rückseite viele interessante Informationen zur Zeitgeschichte mit aufschlussreichen Details. In frühlingshaften Farben zeichnete Karin Bernst für das Märzblatt das Brunnenhaus im Garten des Ministers Montgelas und ein aktuelles Foto zeigt im April die Villa des mit vielfachen Preisen ausgezeichneten Steinmetz Bernhard Bleeker an der Mauerkircherstraße. Zeichnerisch umgesetzt ist auf dem Maiblatt die Friedenssäule des Bildhauers Georg Brenninger und für den Juni lädt eine alte Ansichtskarte zum Blick auf die Gaststätte „Wirthaus in Grün Tal“ ein. Ins Jahr 1901 Ins Jahr 1901 führt im Juli die Zeichnung des Oberföhringer Pumpenhauses in St. Emmeram und die Rückseite verspricht mit ihrem Text spannende Einblicke in die Geschichte der Wasserversorgung um die Jahrhundertwende. Für den August zeichnete Karin Bernst die einstige Villa des Ziegeleibesitzers Lorenz Hartl in Oberföhring und an den 7. April 1959 erinnert ein Foto mit Schülern anlässlich der Einweihung der Grundschule an der Oberföhringer Straße. Über 100 Jahre alt ist vermutlich das Wegkreuz vor der alten Ziegelei von Lorenz Haid, das auf der Oktoberseite zeichnerisch festgehalten ist. An die Zeit der italienischen Wanderarbeiter in den Ziegeleien erinnert das Foto auf dem vorletzten Monatsblatt. Der Kalender beschließt den Spaziergang im Dezember mit einer Zeichnung der ehemaligen Marienkapelle und jetzigen Kriegerkapelle. Hier gibt’s den Kalender Erhältlich ist der neue heimatkundliche Kalender für 2011 auf den Advents-Basaren der Kirchengemeinden: Sankt Lorenz, Muspillistraße 30, am 27./28. November, Vaterunserkirche, Fritz-Meyer-Weg 9-11, am 27./28. November, Buchhandlung Käning, Englschalkinger Straße 245, oder auf Anfrage bei Karin Bernst, Telefon 95 65 67. Sabine Radloff

Auch interessant

Kommentare