„Signe von Scanzoni: Als ich noch lebte“

Erika Mann auf einer Aufnahme aus den 60er Jahren. Foto: oh

Am Montag, 25. Oktober, 19 Uhr, gibt es in der Monacensia, Maria-Theresia-Straße 23, die Buchpräsentation „Signe von Scanzoni: Als ich noch lebte“ – ein Bericht über Erika Mann mit der Herausgeberin Irmela von der Lühe.

Die Schauspielerin, Sängerin, Autorin und Theaterkritikerin Signe von Scanzoni (1915 – 2002) war die letzte Lebensgefährtin von Erika Mann. Nach deren Tod im September 1969 schrieb sie den fast 200 Manuskriptseiten umfassenden „Bericht über Erika Mann“. Dieser bisher unveröffentlichte Text liest sich als Totenklage, Lebensbeichte und letztes großes Briefgespräch. Er erzählt von einer leidenschaftlichen Bindung, die vom Zwang zur Verschwiegenheit und zum Verstecken ebenso bestimmt war wie von heftigen Kontroversen über Politik und Zeitgeschichte. Die Verpflichtung Erika Manns als „Nachlasseule“, als Wächterin über das Werk Thomas Manns und Editorin der Werke von Klaus Mann, erscheint durch die einfühlsam kritischen Kommentare in neuem Licht. Irmela von der Lühe ist Professorin für Neuere deutsche Literatur an der FU Berlin. Sie veröffentlichte zahlreiche Studien, vor allem über Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. 1993 erschien ihre erste große Biographie Erika Manns. Das Standardwerk wurde 2009 in einer stark erweiterten, grundlegend überarbeiteten Fassung neu aufgelegt. Gemeinsam mit Uwe Naumann gibt Irmela von der Lühe die Werke Erika Manns heraus. Die Monacensia, das Literaturarchiv der Stadt München, hütet die schriftlichen Nachlässe und Konvolute aller Kinder von Katia und Thomas Mann. Allein im Nachlass von Erika Mann befinden sich über 7000 Briefe, etwa 700 Manuskripte, darunter Kinderbücher, Drehbücher, Kabarett-Texte für die „Pfeffermühle“ und biographische Notizen sowie mehr als 500 Fotos. Im Jahr 2009 erwarb die Monacensia ein Konvolut nachgelassener Schriften von Signe von Scanzoni, darunter rund 80 Briefe und das Manuskript „Als ich noch lebte“. Veranstalter: Wallstein Verlag und Monacensia. Eintritt frei. Signe von Scanzoni: Als ich noch lebte – Ein Bericht über Erika Mann, herausgegeben und mit einem Nachwort von Irmela von der Lühe, 248 Seiten, 15 Abbildungen, gebunden, Schutzumschlag, 22 Euro, ISBN 978-3-8353-0765-0.

Auch interessant:

Meistgelesen

Hilflos in Haidhausen
Hilflos in Haidhausen
Spaß am Sandstrand
Spaß am Sandstrand
SEM: Streit um Bebauung spitzt sich zu – Bündnisse sind uneins wie nie
München Südost
SEM: Streit um Bebauung spitzt sich zu – Bündnisse sind uneins wie nie
SEM: Streit um Bebauung spitzt sich zu – Bündnisse sind uneins wie nie
81-Jährige Frau in München galt als vermisst ‒ Zeugenaufruf der Polizei war erfolgreich
München Südost
81-Jährige Frau in München galt als vermisst ‒ Zeugenaufruf der Polizei war erfolgreich
81-Jährige Frau in München galt als vermisst ‒ Zeugenaufruf der Polizei war erfolgreich

Kommentare