„Sehr gut“ für den Richard-Strauss-Tunnel

Der ADAC und seine 15 Partnerclubs in 14 europäischen Ländern lassen nicht locker: Zum zwölften Mal in Folge wurde in diesem Jahr der ADAC-Tunnel-Test im Rahmen von EuroTAP (European Tunnel Assessment Programme), dem Programm für mehr Tunnelsicherheit in Europa, durchgeführt. Getestet wurde auch der Richard-Strauss-Tunnel. Er erhielt das ADAC-Urteil „sehr gut“.

Das hohe Risiko bei der Durchfahrt des Tunnels ergibt sich nach Erkenntnissen des ADAC in erster Linie aus der hohen Verkehrsbelastung von rund 90.000 Fahrzeugen pro Tag, den Zu- und Abfahrten im Tunnel und der Anzahl der Gefahrguttransporte. Richtungsverkehr, ausreichend breite Fahrspuren, Pannenbuchten und Standspuren sowie die Beleuchtung begründen im Wesentlichen die sehr gute Bewertung der vorbeugenden Maßnahmen. Videoüberwachung Der Tunnel wird mittels Video in einer mit geschultem Personal besetzten Tunnelleitzentrale rund um die Uhr überwacht. Besondere Ereignisse im Tunnel werden automatisch mittels Videoaufschaltung an die Tunnelleitzentrale gemeldet. Der Verkehr wird bei Bedarf über Ampeln und Wechselverkehrszeichen gesteuert, die Autofahrer werden über Verkehrsfunk und Lautsprecher informiert. Im Brandfall Ein automatisches Brandmeldesystem erkennt Brände, aktiviert die Lüftung, sperrt den Tunnel und alarmiert die Feuerwehr. Die gute Ausbildung und Ausstattung der Feuerwehr sowie die eigene Löschwasserversorgung tragen zu einer effektiven Brandbekämpfung bei. Ein Alarm- und Einsatzplan sowie regelmäßige Übungen gewährleisten eine gute Zusammenarbeit von Tunnelleitzentrale und Einsatzkräften. Im Brandfall bestehen gute Voraussetzungen für eine effektive Selbstrettung. Das Lüftungssystem führt den Rauch in Fahrtrichtung aus der vom Brand betroffenen Röhre. In diesem Bereich hinter dem Brandherd können Fahrzeuge ungehindert aus dem Tunnel fahren. Wer sich vor dem Brandherd aufhält, befindet sich in einer rauchfreien Zone und kann den Tunnel über die gut gekennzeichneten Notausgänge verlassen. Minuspunkt Als einzigen Minuspunkt sieht der Automobilclub den täglichen Stau im Tunnel an. Als Zukunstprojekt ist im Richard-Strauss-Tunnel bis 2011 die Installation eines speziellen digitalen Funks für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben geplant. Die genauen Ergebnisse des Tests sind unter www.adac.de zu finden.

Auch interessant:

Meistgelesen

Emmerams-Tram: MVG ist zuversichtlich
München Südost
Emmerams-Tram: MVG ist zuversichtlich
Emmerams-Tram: MVG ist zuversichtlich
„Der Maler und die Sängerin“
„Der Maler und die Sängerin“
Alles grün am Giesinger Bahnhof
Alles grün am Giesinger Bahnhof
Germany's Next Topmodel: Hanna Hamata aus der Au sorgt für geschminkte Wahrheiten
München Südost
Germany's Next Topmodel: Hanna Hamata aus der Au sorgt für geschminkte Wahrheiten
Germany's Next Topmodel: Hanna Hamata aus der Au sorgt für geschminkte Wahrheiten

Kommentare