Schulinitiative zum Thema Mobilität

FOCUS startet Wettbewerb „Schule macht Zukunft“

Das Nachrichtenmagazin FOCUS startet seine bundesweite Schulinitiative zum Thema Mobilität. Der FOCUS-Wettbewerb „Schule macht Zukunft“ steht im Schuljahr 2008/2009 unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Dr. Annette Schavan (CDU). Der Wettbewerb, den das Magazin bereits im dreizehnten Jahr ausschreibt, steht unter dem Motto „Mobilität – Was bewegt uns morgen? Vision, Nachhaltigkeit, Verantwortung“ und fördert den Dialog zwischen Schule und Wirtschaft. Gemeinsam mit Wirtschaft und Forschung erarbeiten Schüler dabei Zukunftsprojekte für die Welt von morgen und können ihre Offenheit für Innovationen sowie Medienkompetenz und Umgang mit der Öffentlichkeit demonstrieren. Dabei sollen Schülerteams der Frage nachgehen, was Mobilität in der Zukunft bedeutet: Die Themen reichen dabei von globalem Handel mit Waren und Dienstleistungen über innovative Transportsysteme bis hin zum weltweiten Ideen- und digitalem Datentransfer. Innovatives Denken FOCUS-Chefredakteur Uli Baur: „Mit dieser Initiative fördert FOCUS weit mehr als das Wissen junger Menschen. Sie lernen hier innovativ zu denken, verantwortlich zu handeln und sich beruflich zu orientieren. Unsere Gesellschaft ist eine mobile Wissensgesellschaft: Die Welt der Zukunft dreht sich gleichfalls um die geistige Mobilität sowie die Mobilität von Waren und Dienstleistungen. Nun fordern wir die Jugend auf, flexibel zu sein und aktiv ihre eigene Zukunft zu gestalten.“ Dialog fördern Bundesbildungsministerin Dr. Annette Schavan betont: „Wir unterstützen ‚Schule macht Zukunft’, da der Wettbewerb den notwendigen Dialog zwischen Schule und Praxis fördert und junge Menschen dazu motiviert, sich mit innovativen Entwicklungen und den daraus entstehenden Job-Perspektiven auseinanderzusetzen.“ Die Ausschreibung für 2008/2009 umfasst die Themenbereiche „Naturwissenschaft und Forschung“, „Technik und Wirtschaft“, „Information und Kommunikation“, „Ernährung und Gesundheit“, „Medien und Sprache“ sowie „Umwelt und Leben“. Anmeldefrist 31. Januar Teilnehmen können Teams der Klassen acht bis 13 aller allgemein- und berufsbildenden Schulen. Die Anmeldefrist läuft bis zum 31. Januar. Abgabetermin für die Projektarbeit ist der 1. Mai. Endausscheidung und Preisverleihung finden im Juni 2009 in der Autostadt in Wolfsburg statt. Die Gewinnerteams reisen nach Portugal, in die USA oder werden mit attraktiven Sonderpreisen belohnt. Der FOCUS-Wettbewerb „Schule macht Zukunft“ findet in Kooperation mit der Autostadt in Wolfsburg statt und wird gemeinsam vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), dem Deutschen Verband Technisch-Wissenschaftlicher Vereine (DVT), dem Deutschen Philologenverband (DPhV), dem Cornelsen Verlag, der ING-DiBa, dem Förderverein Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft sowie dem VDE – Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik ausgerichtet. Die Ausschreibung wird von der Stiftung Lesen unterstützt. Sponsoren des Wettbewerbs sind Bionade, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, die Deutsche Physikalische Gesellschaft, Dr. Steinfels Sprachreisen sowie die 1&1 Internet AG. Die Initiative erhielt 2007 die Auszeichnung „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“. Weitere Informationen und Anmeldeformulare sind im Internet abrufbar unter www. focus.de/schuelerwettbewerb.

Auch interessant:

Meistgelesen

Eine Sommerstraße, abgewiesene Freischankflächen und unerwünschte Sondernutzungen
München Südost
Eine Sommerstraße, abgewiesene Freischankflächen und unerwünschte Sondernutzungen
Eine Sommerstraße, abgewiesene Freischankflächen und unerwünschte Sondernutzungen
Der Doktormacher aus Haidhausen
München Südost
Der Doktormacher aus Haidhausen
Der Doktormacher aus Haidhausen
Bauvorhaben komplett vermietet – Edeka und Luxus-Kindergarten kommen in die Naupliastraße
München Südost
Bauvorhaben komplett vermietet – Edeka und Luxus-Kindergarten kommen in die Naupliastraße
Bauvorhaben komplett vermietet – Edeka und Luxus-Kindergarten kommen in die Naupliastraße
Er ist der neue Sheriff in der Au
München Südost
Er ist der neue Sheriff in der Au
Er ist der neue Sheriff in der Au

Kommentare