Obergiesing

Kindheit in Giesing

+
Die 17-jährige Franziska hat mit Rudolf Kustermann über seine Kindheit in Giesing gesprochen. Er ist einer von acht Zeitzeugen, die bei dem Schulprojekt mitgemacht haben.

Schüler sprechen mit acht Zeitzeugen über ihr Leben

Monatelang haben die zwölf Schüler des Asam-Gymnasiums an der Ausstellung gearbeitet, nun steht sie: „Meine Kindheit in Giesing“ lautet der Titel, gerade haben die Schüler sie in der Stadtteilbibliothek Giesing gezeigt.

Acht Zeitzeugen aus acht Jahrzehnten haben die Jugendlichen zu ihrer Kindheit befragt. Der älteste Zeitzeuge ist Rudolf Kustermann, der 1936 geboren wurde und noch heute in Giesing lebt. „Das ist mein Nachbar, ich kenne ihn schon lange", erzählt Franziska, die mit ihm das Interview geführt hat.

Für die 17-Jährige völlig unvorstellbar: Manchmal fiel für Kustermann die Schule aus – wegen Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg. „Ich musste nie um mein Leben fürchten“, sagt sie – das ist wohl der größte Unterschied, den sie festmachen konnte.

Doch auch die Umstände, in denen Kustermann, der heute 81 Jahre alt ist, aufwuchs, kennt sie nicht. Er lebte gemeinsam mit Eltern und Tante in einer Zwei-Zimmer-Wohnung mit Wohnküche. Und wenn er spielen wollte, ging er in den Wald, um Spielzeug mit Blättern, Ästen und Zweigen zu basteln. Ein Fahrrad zu haben – das war in Kustermanns Kindheit eine Seltenheit, ja sogar etwas Besonderes. Kustermann ist einer von acht Menschen, mit denen die Schüler gesprochen haben. Gefunden haben sie ihre Interviewpartner meist im Bekanntenkreis. Aufgabe des Seminars war es, „dass sie echte historische Arbeit leisten“, sagt Lehrerin Andrea Stadler. Fokus war die Sozialgeschichte – zu bewundern auf Stellwänden. hki

Wer die Ausstellung verpasst hat, hat am Dienstag, 24. Januar, noch mal die Gelegenheit: beim Wissenschaftsabend ab 18.15 Uhr in der AsamSchule, Schlierseestraße 20.

Auch interessant:

Meistgelesen

Pfefferspray-Attacke nach rassistischer Beleidigung am Ostbahnhof – Auch unbeteiligte 22-Jährige verletzt
Pfefferspray-Attacke nach rassistischer Beleidigung am Ostbahnhof – Auch unbeteiligte 22-Jährige verletzt
CSU sitzt jetzt im Chefsessel
CSU sitzt jetzt im Chefsessel
Streit eskaliert: Mann bedroht Angestellten im Supermarkt mit Pistole - Die Polizei umstellt danach seine Wohnung 
Streit eskaliert: Mann bedroht Angestellten im Supermarkt mit Pistole - Die Polizei umstellt danach seine Wohnung 

Kommentare