So schön klingt der Münchner Sommer

Liedertafel wird 170 alt – das sind ihre liebsten Gute-Laune-Schlager

München Sie sind der älteste Männerchor Münchens, gegründet 1840. „Nur die Bürgersängerzunft ist genauso alt, aber die hat vor zehn Jahren Frauen zugelassen“, sagt der erste Vorsitzende der Münchener-Liedertafel, Georg Schamberger. „Die Sängerzunft zog eher Handwerker an, wir die Künstler und Intellektuellen.“ Mozart war ein Schutzpatron, Albert Lortzing, Kaspar Ett, Franz Xaver Gabelsberger, Ludwig von Schwanthaler, Ferdinand von Miller, Felix Mendelsohn-Bartholdy und viele andere traten der Liedertafel bei, Carl Spitzweg verewigte den Chor in einem Gemälde. Erster Chorleiter der Liedertafel war der als Komponist der Bayernhymne heute noch bekannte „Hoftheaterdirektor“ Konrad Max Kunz. Doch nicht nur auf eine ruhmreiche Vergangenheit und Traditionen können die rund 100 Mitglieder zurückblicken. Zu ihren aktuellen Höhepunkten zählen sie einen Auftritt in der Sixtinischen Kapelle in Rom, der Frankfurter Ignatius-Kirche und im Kölner Dom. Rund 40 aktive Sänger kommen zu den Proben, die immer dienstags von 19.30 bis 21 Uhr im Pfarrsaal Mariahilf stattfinden, rund 50 Stücke gehören zum Standard-Repertoire. Deswegen haben wir einige Sänger gefragt, mit welchen Liedern ihrer Meinung nach der Münchner Sommer am schönsten klingt. Maren Kowitz

Meistgelesen

Wenn das Kind stirbt
München Südost
Wenn das Kind stirbt
Wenn das Kind stirbt
Wiedereröffnung 2022 mit Lesecafé, neuem Konzept und modernen Räumen
München Südost
Wiedereröffnung 2022 mit Lesecafé, neuem Konzept und modernen Räumen
Wiedereröffnung 2022 mit Lesecafé, neuem Konzept und modernen Räumen
Kulturelles Sommerfest in der Au: Wir-Gefühl im Viertel stärken
München Südost
Kulturelles Sommerfest in der Au: Wir-Gefühl im Viertel stärken
Kulturelles Sommerfest in der Au: Wir-Gefühl im Viertel stärken
Im Land der Feen und Elfen
Im Land der Feen und Elfen

Kommentare