Die Schäffler tanzen

Die Schäffler tanzen auch in Bogenhausen – erstmals am 19. Januar. Foto: privat

Ein Ereignis, das nur alle sieben Jahre zu bestaunen ist, können auch die Bogenhauser erleben: Den Münchner Schäfflertanz.

Die Entstehung des Schäfflertanzes in München datiert vom Jahre 1517, als in München die Pest auf grauenhafte Weise wütete. Damals waren noch keine umfangreichen Maßregeln getroffen und es starben Tausende dahin. Alles schwebte in furchtbarer Todesangst; außer den Totengräbern und Pesträucherern wurde niemand auf der Straße gesehen. Die Landleute getrauten sich nicht in die Stadt und es trat großer Mangel an Lebensmitteln ein. Das Elend hatte die höchste Stufe erreicht und selbst nach dem Verschwinden der Pest wagte sich lange Zeit niemand aus dem Hause, aller Verkehr stockte. Unbekannter Ideengeber Da geriet ein einsichtsvoller Bürger – leider ist dessen Name nicht überliefert – auf den Gedanken, ein entgegengesetztes Mittel zu gebrauchen und die Leute, statt mit ihnen zu jammern und zu wehklagen, durch ein lustiges Schauspiel aufzuheitern. Dieser wackere Bürger gehörte zu der Zunft der „Schäffler“. Zur Ausführung seines Planes schlossen sich die Schäffler alle mutig an und auf seine Anregung ließen sich auch die „Metzger“ herbei und es halfen alle getreulich zusammen, wodurch auch der Metzgersprung entstand, der ebenfalls aus dem Jahr 1517 datiert. Seither tanzen die Schäffler ihren Original Münchner Schäfflertanz – allerdings nur alle sieben Jahre. Heuer ist es wieder so weit. Proben In der stillen Abgeschiedenheit des Betriebshofes einer Münchner Traditionsbrauerei haben sich 25 Mitglieder des Fachvereins der Schäffler Münchens zusammengefunden und seit Anfang Oktober zweimal wöchentlich geprobt, damit beim ersten öffentlichen Tanz auf dem Marienplatz am 6. Januar jeder Schritt sitzt. Die Tänzer halten diese Urmünchner Tradition ehrenamtlich aufrecht und opfern sogar ihren Jahresurlaub für die Teilnahme an der Tanzsaison. Auch in Bogenhausen sind sie zu erleben: am 15. Januar nach dem Pfarrgottesdienst um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz des Pfarrheims St. Emmeram, Putziger Str. bzw. im großen Saal des Pfarrheims, am 19. Januar um 17 Uhr auf dem Rosenkavalierplatz (Landeshauptstadt München), am 29. Januar um 11.30 an der Versailler Straße 20 (Katholische Pfarrgemeinde Sankt Gabriel), am 7. Februar um 14 Uhr auf dem Rosenkavalierplatz 10 (Stadtsparkasse München), am 9. Februar um 14 Uhr auf dem Rosenkavalierplatz (Dr. med. Thomas Zimmermann), am 17. Februar um 15 Uhr an der Ostpreußenstraße 30 (Max Mächtlinger) und am 19. Februar um 16.30 Uhr bei der Vereinsgemeinschaft 29 an der Oberföhringer Straße 156 (Landeshauptstadt München).

Auch interessant:

Meistgelesen

Weltrekordversuch in München –Franz Müllner vs. Hi-Sky
Weltrekordversuch in München –Franz Müllner vs. Hi-Sky
Schwer verletzt – Autofahrer übersieht Schülerinnen beim Abbiegen
Schwer verletzt – Autofahrer übersieht Schülerinnen beim Abbiegen
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Münchnerin von Aufzug eingeklemmt – Feuerwehr musste Kabine anheben
Münchnerin von Aufzug eingeklemmt – Feuerwehr musste Kabine anheben

Kommentare