1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Frau erleidet Atemstillstand am Münchner Ostbahnhof: Teenager leitet sofort Reanimation ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Beck

Kommentare

Ein Rettungswagen mit Blaulicht
Eine Frau bricht im Ostbahnhof zusammen. Als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr weiß ein 16-jähriger Schüler aus München genau, was zu tun ist. (Symbolbild) © Rene Ruprecht/dpa

Auf dem Weg zur Schule wird ein 16-Jähriger zum möglichen Lebensretter einer 68-Jährigen. Sie war im Ostbahnhof München zusammengebrochen.

Am Montagmittag erreichte der Notruf 110 die Bundespolizei am Münchner Ostbahnhof. Als die Beamten bei der bewusstlosen Frau im Bereich eintrafen, hatte sie ein 16-jähriger Schüler aus Münchner bereits in die stabile Seitenlage gebracht, wie die Bundespolizei München berichtet.

Ein Beamter überprüfte die Vitalfunktionen der 68-Jährigen und stellte einen Atemstillstand fest. Während ein Beamter den Bereich absperrte, um die Frau vor fremden Blicken zu schützen, übernahm der 16-jährige gemeinsam mit dem Bundespolizeibeamten die Reanimationsmaßnahmen bei der Zusammengebrochenen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Erfolgreiche Reanimation am Ostbahnhof München: 16-Jähriger hilft Polizei

Die Frau, die in ein Krankenhaus gebracht wurde, befindet sich wieder in einem stabilen Zustand. Der Jugendliche, der sich auf dem Weg zur Schule befand, erzählte den Beamten, dass er Mitglied der freiwilligen Feuerwehr sei und deshalb Kenntnisse über Maßnahmen der Ersten Hilfe habe.

Der 86-jährige Ehemann der Frau, der ebenfalls anwesend war, wurde durch ein Kriseninterventionsteam betreut und anschließend zu seiner Frau ins Krankenhaus gebracht.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare