1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Nächstes Hochwasser kommt bestimmt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das nächste Hochwasser kommt bestimmt: Und dafür hat sich das Wasserwirtschaftsamt München schon jetzt vorbereitet und alle seine Pegel mit der speziellen GPRS-Technik ausgerüstet. 	Foto: Eidmann
Das nächste Hochwasser kommt bestimmt: Und dafür hat sich das Wasserwirtschaftsamt München schon jetzt vorbereitet und alle seine Pegel mit der speziellen GPRS-Technik ausgerüstet. Foto: Eidmann

Die aktuelle Hochwasserwelle der letzten Tage, die vor allem die Mitte und den Norden Bayerns betroffen hat, läuft langsam ab. Der Amtsbezirk des Wasserwirtschaftsamtes München wurde dieses Mal verschont, aber eines ist sicher: Nach dem Hochwasser ist vor dem Hochwasser.

Und dafür hat sich das Wasserwirtschaftsamt München schon jetzt gerüstet und alle seine Pegel mit der speziellen GPRS-Technik ausgerüstet. Diese stellt die Übertragung der Daten vom Wasserstandspegel vor Ort ins Datennetz der Behörden mittels eines speziellen Moduls im Mobilfunknetz sicher. Insbesondere bei Pegeln ohne Festnetzanschluss werden Wasserstands- und Abflussdaten alle 15 Minuten aktuell im Internet unter www.hnd.bayern.de rund um die Uhr für alle Bürger zur Verfügung gestellt. Neue Technik „Wir haben nach und nach alle Geräte auf die neue Technik umgerüstet und schlagen damit zwei Fliegen mit einer Klappe: Neben der höheren Datenaktualität wird bei den Gebühren der Datenfernübertragung auch noch Geld gespart“, freut sich Marion Duschl, zuständige Fachbereichsleiterin für Gewässeraufsicht am Wasserwirtschaftsamt München. „Wir wünschen uns, dass dieser Service bei den Bürgern gut ankommt“, so Dr. Klaus Arzet, Leiter des Wasserwirtschaftsamtes München, der mit seinem Team ständig daran arbeitet, die Serviceleistungen des Hochwassernachrichtensdienstes für die Bevölkerung in seinem Amtsbezirk zu verbessern.

Auch interessant

Kommentare