Nachbarschaft profitiert vom „Montgelas-Park“

Auf dem Areal zwischen Montgelas-, Törring- und Händelstraße entstehen in den nächsten Jahren eine Villa im klassizistischen Stil, ein edles Stadthaus sowie hochwertige Büroflächen.

Derzeit reißen Bagger das ehemalige Firmengebäude der Frankona Rückversicherung sowie ein Gebäude an der Händelstraße ab, um das Areal baureif zu machen. Auf dem Gelände errichtet die Frankonia Eurobau AG (die mit der Versicherung nur die Namensähnlichkeit verbindet) mit der Villa Montgelas und dem Stadthaus Törring zwei edle Wohngebäude. Insgesamt entstehen 31 Wohneinheiten, die zwischen 42 und 357 Quadratmetern groß sind. Vor allem die freistehende Villa mit der alten Baumsubstanz werde ein „wunderbares neues Kleinod“ für das Viertel, meint Sabine Mösch, Münchner Niederlassungsleiterin der Frankonia. Echter Luxus In unmittelbarer Nähe des Bürgermeistergartens entsteht echter Luxus. Die 14 Eigentumswohnungen der Villa haben teilweise eigene Einliegerwohnungen und verfügen über Dachterrassen, Privatgärten und großzügige Wohnbalkone mit Blick ins Grüne. Im Stadthaus Törring gibt es 17 Wohnungen im modernen Stil. Die kleineren Appartements können teilweise den größeren Wohnungen zugeschlagen werden. Die Quadratmeterpreise liegen zwischen 6000 und 14.000 Euro. Gerade im oberen Segment sei schon alles verkauft, meldet Mösch. Vor allem bei der Villa mit den Dachterrassen-Penthousewohnungen sei die Nachfrage groß. Knapp die Hälfte ist hier bereits verkauft. Viele Interessenten seien „Alt-Münchner“, die zum Beispiel von Auslandsaufenthalten wieder in die Stadt zurückkämen. Mehr will sie über die noble Kundschaft, die hier künftig residieren wird, zum Schutz von deren Privatsphäre nicht verraten. Zentrale Tiefgarage Um keine störenden Einfahrten und Stellplätze bei den Häusern zu haben, gibt es eine zentrale Tiefgarage mit eigenen Einfahrten zu den jeweiligen Bauten. Vorgesehen ist außerdem ein oberirdisches Fahrradhaus für die Villa bzw. ein Extra-Fahrradlift für das Stadthaus. Den parkartigen Innenhof zwischen Villa und Stadthaus soll ein Büroneubau vor dem Lärm der Montgelasstraße schützen. Zusammen mit einem modernisierten Bestandsgebäude auf dem Grundstück wird es 8150 Quadratmeter exklusive Bürofläche hier geben. Nachbarn rüsten schon auf Der neue Montgelas-Park biete auch Wertschöpfungspotenzial für die umliegenden Gebäude, so Mösch. Die Häuser würden nur davon profitieren, dass man die ortsuntypische Innenhofbebauung, ein Eingriff aus den 80er Jahren, wieder repariere. Damit erhalte das Viertel einen besseren Grüncharakter. Einige Nachbarn würden zudem ihre Häuser bereits aufrüsten, um sie an das neue hochwertige Umfeld anzupassen. Mit dem Rohbau für den neuen Montgelas-Park will man noch im Oktober beginnen; im Frühjahr 2012 sollen die ersten Wohnungen bezogen werden. Für die Architektur zeichnen die Büros Kahlfeld Architekten aus Berlin (für die Villa) sowie Steidle Architekten aus München verantwortlich. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf 93 Millionen Euro, 23 Millionen sind reines Bauvolumen. Nach der Realisierung der Lenbach Gärten ist das Quartier Montgelas Park bereits das zweite Projekt der Frankonia Eurobau AG in München. – Carmen Ick-Dietl –

Meistgelesen

Giesings neue Mitte
München Südost
Giesings neue Mitte
Giesings neue Mitte
Sie sind Münchens älteste Stepptänzerinnen
München Südost
Sie sind Münchens älteste Stepptänzerinnen
Sie sind Münchens älteste Stepptänzerinnen
Gewerbe-Hochhaus wird umgebaut – Mieter an der Rosenheimer Straße blicken in ungewisse Zukunft
München Südost
Gewerbe-Hochhaus wird umgebaut – Mieter an der Rosenheimer Straße blicken in ungewisse Zukunft
Gewerbe-Hochhaus wird umgebaut – Mieter an der Rosenheimer Straße blicken in ungewisse Zukunft
Bauvorhaben komplett vermietet – Edeka und Luxus-Kindergarten kommen in die Naupliastraße
München Südost
Bauvorhaben komplett vermietet – Edeka und Luxus-Kindergarten kommen in die Naupliastraße
Bauvorhaben komplett vermietet – Edeka und Luxus-Kindergarten kommen in die Naupliastraße

Kommentare