Yannick Weinert (13) illustriert Kinderbücher

Er ist Münchens jüngster Illustrator

+
Seit der Schüler des Maria-Theresia-Gymnasiums zehn Jahre alt ist, zeichnet er für die Autorin Verena Prym Gespenster und lustige Gestalten.

Haidhausen – Gerade mal 13 Jahre alt, schon erscheint das zweite Kinderbuch, das Yannick Weinert illustriert hat. Seit er zehn ist, zeichnet er für die Autorin Verena Prym Gespenster und lustige Gestalten

Yannick überlegt, flink huscht seine Hand übers Blatt – und Sekunden später grinsen zwei Geister auf dem Papier. Der 13-jährige Haidhauser ist routiniert. Seit er zehn Jahre alt ist, malt der Schüler für die Münchner Kinderbuchautorin Verena Prym. Jetzt erscheint ihr zweites gemeinsames Werk, eine Fortsetzung der Geistergeschichte.

Seit sich Yannick erinnern kann, zeichnet er. „Ich mochte das schon immer“, sagt er. Ob er nun der Star an seiner Schule ist? „Nein“, schüttelt er den Kopf. „Nur in meiner Klasse wissen es alle.“ Der Haidhauser besucht das Maria-Theresia-Gymnasium in der Au. Die Mädels fliegen deswegen aber nicht auf ihn – glaubt der Teenager zumindest. „Yannick ist immer sehr bescheiden“, findet jedenfalls Verena Prym, die ihn engagiert hat.

Seit sich Yannick erinnern kann, zeichnet er: „Ich mochte das schon immer.“

Über Instagram hatte sie einen Illustrator für die erste Geistergeschichte „Greta, Jupp und die Geister“ gesucht – nicht mal eine Viertel Stunde nach dem Post meldete sich Yannicks Mutter. „Ich wusste nicht, dass Yannick so etwas machen will“, erzählt Prym. Schon nach der ersten Zeichnung war aber klar: „Das passt einfach super – seine Figuren sind so charmant und fantasievoll“, schwärmt die Moosacherin. Also ließ sie dem Jungen freie Hand, per WhatsApp schilderte sie ihm die Szenen, zu denen sie Bilder brauchte. Jetzt kommt die Fortsetzung zu der Geschichte heraus, die Prym eigentlich für ihre Nichte schrieb, weil die sich „wahnsinnig vor Geistern fürchtete“.

Inzwischen kommt Yannick sogar mit zu Pryms Lesungen und zeichnet für die Kinder. Wenn er mal gerade nicht Geschichten illustriert, geht er Bouldern.

Ob es auch einen dritten Band geben wird, das weiß Prym noch nicht so genau. „Gerade arbeite ich an einem Giraffen-Buch“, erzählt die 46-Jährige, deren Lebenslauf genauso bunt ist wie Yannicks Bilder – sie lebte in Afrika, schminkte Stars in Hollywood und ist nun in einem IT-Unternehmen. Aber: „Mein Traum war es schon immer zu schreiben.“

Hanni Kinadeter

Verlosung

Hallo München verlost fünf Exemplare des ersten Teils „Greta, Jupp und die Geister“, Papierfresserchens MTM-Verlag.
Teilnahmeschluss ist am 19. Dezember. Viel Glück!

Das Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tegernseer Platz: Umgestaltungspläne entfachen Viertelkrieg
Tegernseer Platz: Umgestaltungspläne entfachen Viertelkrieg
Wo Freddie und der Führer feierten
Wo Freddie und der Führer feierten
Schwerer Unfall: Kleiner Junge (6) wird frontal von Pkw erfasst
Schwerer Unfall: Kleiner Junge (6) wird frontal von Pkw erfasst
Hallo-Selbstversuch: Einen Tag an Bord der ADAC-Luftrettung
Hallo-Selbstversuch: Einen Tag an Bord der ADAC-Luftrettung

Kommentare