Münchens edelste Luxus-Unterkunft

Kein Scherz: Teil des Nymphenburger Schlosses zu vermieten

+
Bald ein Ferienhaus der Luxus-Klasse: Das Gebäude im Nördlichen Schlossrondell wird derzeit saniert. Die private Residenz einer internationalen Hotelgruppe soll ab dem kommenden Winter Gäste beherbergen.

Kaum zu glauben und doch die Wahrheit: Ein einstiges Kavaliershaus im Nymphenburger Schlossrondell wird zur luxuriösen Privat-Residenz und kann gemietet werden...

Nymphenburg – Noch nobler geht’s kaum: Ein Gebäude der Nymphenburger Porzellan Manufaktur im Nördlichen Schlossrondell wird gerade zu einer Privat-Residenz der Langham Hospitality Group umgebaut und kann ab diesem Winter gemietet werden. Es ist – neben Objekten in New York, London, Shanghai oder Chicago – die erste Luxus-Unterkunft der internationalen Hotelgruppe in Deutschland.

„The Langham Residenz Nymphenburg“, wie Münchens nobelstes Ferienhaus heißen wird, soll auf 836 Quadratmetern und drei Etagen vier Schlafzimmer, drei Wohnräume, zwei Weinkeller, sieben Bäder, ein Heimkino sowie einen Essbereich für zwölf Personen bieten. 

Es wird auch eine Küche sowie ein komplettes Team von Köchen und Service-Mitarbeitern geben, die für alle Speisen- und Getränkewünsche der Gäste verantwortlich sind. Zudem gibt es eine Terrasse mit Springbrunnen und historischen Skulpturen, auf der bis zu 100 Gäste fürstlich feiern können.

Zielgruppe sind sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen bei einer voraussichtlichen Mindestbuchungsdauer von fünf Nächten. Konkrete Preisangaben sind laut Anbieter im Moment noch nicht möglich.

Noch muss man sich den baldigen Glanz an den Fassaden vorstellen. Doch dieses Zimmer wird zur Luxusunterkunft.

Das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert wurde bisher von der Porzellan Manufaktur Nymphenburg genutzt und bleibt nach Auskunft von Unternehmenssprecherin Sandra Gottwald in dessen Besitz. Die Kooperation wird sich auch in der Ausstattung widerspiegeln: Exklusive Porzellanskulpturen werden die Räume schmücken, im Bad werden handgefertigte Fliesen und Waschbecken aus der benachbarten Manufaktur hängen. 

„Geplant ist eine exklusive Nymphenburg-Kunstsammlung, deren exquisite Porzellankunstwerke auch in ausgewählten The Langham Hotels ausgestellt werden“, sagt Sprecherin Julia Fürst.

Die sogenannten Kavaliers­häuser im Schlossrondell wurden einst von Bediensteten des Hofes bewohnt. Heutige Nutzer sind neben der Manufaktur unter anderem zwei Stiftungen und der Orden der Barmherzigen Brüder.

Ursula Löschau

Die künftige Privatresidenz grenzt unmittelbar an die Nymphenburger Porzellan Manufaktur (links im Bild) an.

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frau (64) stirbt bei Zimmerbrand 
Frau (64) stirbt bei Zimmerbrand 
Bewohner durch lauten Knall geweckt – als sie nachschauen, stehen zwei Autos in Flammen
Bewohner durch lauten Knall geweckt – als sie nachschauen, stehen zwei Autos in Flammen
Alkoholisierter Mann stürzt vor S-Bahn und stirbt
Alkoholisierter Mann stürzt vor S-Bahn und stirbt
Bauvorhaben komplett vermietet – Edeka und Luxus-Kindergarten kommen in die Naupliastraße 
Bauvorhaben komplett vermietet – Edeka und Luxus-Kindergarten kommen in die Naupliastraße 

Kommentare