Kampf gegen Kostenexplosion

Nebenkosten um mehr als 70 Prozent gestiegen – Bürgerin fordert Überprüfung

+
Die Kosten für Hausmeister-Arbeiten sind in den vergangenen zwei Jahren um mehr als 70 Prozent auf der Nebenkostenabrechnung gestiegen.

Die Nebenkosten steigen drastisch. Gleichzeitig werde die Wohnanlage aber sichtlich weniger gepflegt als zuvor. Die Vertreterin der Mieter der Heimag-Siedlung fordert nun eine Überprüfung...

Harlaching – Die Kosten für Hausmeister-Arbeiten sind in den vergangenen zwei Jahren um mehr als 70 Prozent auf der Nebenkostenabrechnung gestiegen – unter anderem darüber regte sich Renate Cullmann auf der Bürgerversammlung auf. 

Sie stellte – als Vertreterin der Mieter der Heimag-Siedlung – den Antrag, der Stadtrat solle diese „Geschäftsgebarden“ der Gewofag überprüfen. Außerdem möge OB Dieter Reiter doch bitte seinen Einfluss geltend machen. 

Renate Cullmann stellte den Antrag, dass der Stadtrat die „Geschäftsgebarden“ der Gewofag überprüfen solle.

Denn während sie und ihre Mieterkollegen sonst jedes Jahr 100, 200 oder auch mal mehrere hundert Euro erstattet bekommen hatten, sind die Nebenkosten nun dramatisch gestiegen.

 „Jeder musste nachzahlen.“ Bis zu 1000 Euro Nachzahlung seien gefordert worden. Seit 2017 der Hausmeister in Rente gegangen sei und die Gewofag etliche Serviceleistungen an Tochterfirmen vergeben habe, sind die Kosten demnach unverhältnismäßig gestiegen.

Gleichzeitig werde die Wohnanlage aber sichtlich weniger gepflegt als zuvor. Die Aussage, die ein Gewofag-Sprecher gegenüber der tz geäußert hatte, nämlich, dass solche Kostensteigerungen nicht ungewöhnlich seien, ärgert Cullmann besonders: 

„Das ist an Zynismus nicht zu überbieten.“ Die Bürgerversammlung stimmte ihr mit großer Mehrheit zu. 

Hanni Kinadeter

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare