Dreistheit siegt ...

Polizei-Schreck: LKW-Fahrer fährt 11 Jahre ohne Führerschein

+
Bei einer Kontrolle kommt das Unfassbare raus.

Eine scheinbare routinemäßige Verkehrskontrolle endete für die Polizisten in Steinhausen völlig überraschend. Angeblich habe der Fahrer seinen Führerschein vergessen ...

Steinhausen – An diese Verkehrskontrolle werden sich die Beamten wohl noch länger erinnern: Am Dienstag, 7. Juni, gegen 17 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion 21 (Au) in der Prinzregentenstraße einen Lkw Mercedes und dessen Fahrzeugführer. Während der anschließenden Überprüfung konnte der 53-jährige Münchner Fahrer keinen Führerschein vorweisen. Er gab an, diesen vergessen zu haben.

Den Führerschein hat er dann wohl länger „vergessen“

Im Rahmen der weiteren Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass dem Lkw-Fahrer bereits vor 11 Jahren die Fahrerlaubnis aufgrund diverser Verkehrsdelikte entzogen worden war. Eine neue Fahrerlaubnis hatte er seitdem nicht erworben.

Nachdem durch die Beamten zudem starker Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über 1,00 mg/l Atemalkoholkonzentration.

Den 53-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Polizei München

Lesen Sie hier die News aus Münchens Vierteln

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei-Schreck: LKW-Fahrer fährt 11 Jahre ohne Führerschein
Polizei-Schreck: LKW-Fahrer fährt 11 Jahre ohne Führerschein
Diebstahl in Juweliergeschäft: Zwei Täter flüchtig – Polizei bittet um Mithilfe
Diebstahl in Juweliergeschäft: Zwei Täter flüchtig – Polizei bittet um Mithilfe
Zeiterfassung: Streit um EuGH-Urteil noch nicht beigelegt – Giesinger Betrieb im Fokus
Zeiterfassung: Streit um EuGH-Urteil noch nicht beigelegt – Giesinger Betrieb im Fokus
Mieter (be)klagt: „Wer einen Sozialberuf hat, kann sich München kaum noch leisten“
Mieter (be)klagt: „Wer einen Sozialberuf hat, kann sich München kaum noch leisten“

Kommentare