1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Viertelvorschau München Ost (4): Untergiesing-Harlaching hofft auf Kiosk und Biergarten

Erstellt:

Von: Katrin Hildebrand

Kommentare

Sebastian Weisenburger wartet auf die Ergebnisse der Verhandlungen über das Grünwalder Stadion.
Sebastian Weisenburger wartet auf die Ergebnisse der Verhandlungen über das Grünwalder Stadion. © Katrin Hildebrand

In Untergiesing-Harlaching hofft man dieses Jahr auf Antworten rund um Kiosk, Biergarten und das Grünwalder Stadion. Die Schlüsselprobleme im Detail:

München / Untergiesing-Harlaching ‒ Wird heuer etwas draus oder nicht? Das ist die Frage bei einigen Projekten im Bezirk. Der BA-Vorsitzende Sebastian Weisenburger (Grüne) erläutert im Gespräch mit Hallo, was 2023 ansteht und anstehen könnte.

• Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße: „Während das Olympiastadion umgebaut wird, passiert baulich erst mal nichts“, erläutert Weisenburger. Doch könne sich 2023 entscheiden, ob der TSV 1860 München dauerhaft im „Grünwalder“ spielen will. Die Verhandlungen mit „Sportbürgermeisterin“ Verena Dietl (SPD) laufen noch, wie Hallo aus dem Rathaus erfuhr. Anfang 2023 soll ein neues Gespräch stattfinden. Das „Grünwalder“ soll maximal ausgebaut werden. Ab der nächsten Saison will die Stadt daher unter anderem „eine marktübliche Miete verbunden mit einer Betriebskostenregelung in die Nutzerverträge integrieren“.

• Menterschwaige: „Ich gehe davon aus, dass endlich mit dem Umbau begonnen wird“, sagt der BA-Chef. Die Lokalbaukommission hat den neuen, veränderten Bauantrag genehmigt. Der Biergarten aber werde heuer sicher noch nicht wiedereröffnen, schätzt Weisenburger.

2023 in Untergiesing-Harlaching: Tierpark und Spielplatz

• Pavillon-Kiosk am Hans-Mielich-Platz: Unternehmer Julian Göttlicher will dort einen portugiesischen Pavillon mit Kiosk und Café errichten. Diese Kombination ist aber laut Kreisverwaltungsreferat (KVR) auf öffentlichem Verkehrsgrund nicht möglich (Hallo berichtete). „Ich bin im Gespräch mit KVR und anderen Referaten“, berichtet Weisenburger. „Wir vom BA sehen diese Idee weiterhin positiv.“ Es könne sich noch etwas tun, meint er. Der Lokalbaukommission liegt bereits ein neuer Bauantrag vor.

• Spielplatz: Gute Nachrichten für Kinder – ein Spielplatz bei der Fitnessanlage am Entenweiher in den Isarauen, nördlich der Brudermühlbrücke, soll neu gestaltet werden. „Die Planung soll heuer dem BA vorgelegt werden“, sagt Weisenburger. Laut Baureferat ist es im Frühjahr so weit.

• Tierpark: „Die Dschungelwelt wird umgebaut“, erklärt der BA-Chef. Dort müsse unter anderem ein Hagelschaden repariert werden. Die Arbeiten beginnen laut Tierpark Ende März. Fertig sein soll alles im Juni 2024. „Die Sibirischen Uhus (Foto links) sind während der Bauphase hinter den Kulissen“, erklärt Sprecherin Sophia Zimmerling. Sie können erst nach dem Umbau wieder bewundert werden.

Besser Radeln vom Berg zur Isar

Eine sichere Radverbindung vom autoreichen Harlachinger Berg nach Thalkirchen – dieser Antrag von ADFC-Mitglied Peter Schaumann kam auf der Bürgerversammlung 2021 gut an. Daraufhin beauftragte der Stadtrat die Referate, eine Radverbindung zu erarbeiten, die auch für Eltern mit Kindern, Senioren und Lastenräder geeignet sei. Weisenburger meint: „Es wäre schön, wenn da endlich was käme.“ Das Mobilitätsreferat aber sagt auf Anfrage: „Die zeitliche Perspektive für die Fertigstellung des Beschlusses ist aufgrund der Vielzahl der Verkehrsarten, der Komplexität und der Flächenknappheit noch offen.“

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare