1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Mangfallplatz: U-Bahn-Toiletten seit Sommer 2019 gesperrt - Neun Bahnhof-WCs in München unzugänglich

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katrin Hildebrand

Kommentare

Renate Cullmann ärgert sich über das geschlossene Damenklo.
Renate Cullmann ärgert sich über das geschlossene Damenklo. © Katrin Hildebrand

Die Toilette am U-Bahnhof Mangfallplatz ist seit 2019 wegen Sanierungsarbeiten geschlossen. In München sind neun U-Bahn-WCs gesperrt. Erste Bürger werden laut.

HARLACHING Bieseln nicht möglich. Das gilt für mehrere U-Bahn-Klos der Stadt. Am Harlachinger Mangfallplatz sind die sanitären Anlagen allerdings schon seit über zweieinhalb Jahren nicht mehr benutzbar. Das ärgert viele.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Die Harlachingerin Renate Cullmann hatte im Herbst die Nase voll. Bei der Bürgerversammlung stellte sie die Anfrage, wann das stille Örtchen neu eröffnet würde. Seitdem wurde sie immer wieder vertröstet. Angeblich soll es nun Ende Februar so weit sein.

Geschlossenes U-Bahn-Klo am Mangfallplatz sorgt für Ärger bei Bürgern - WCs an neun U-Bahnhöfen in München gesperrt

„Von Sommer 2019 bis zum Frühjahr 2021 hing ein Zettel aus“, berichtet Cullmann. Darauf stand: „Bitte haben Sie Verständnis. Die Toilettenanlage wird seit dem 19. August 2019 renoviert.“ Umbauarbeiten konnte Cullmann lange Zeit nicht feststellen. Erst als sie Anfang 2021 beim BA einen Antrag auf beschleunigte Toilettenreparatur stellte, tat sich etwas. Die Stadtwerke München (SWM) kündigten den Beginn der Renovierung an. „Die begann dann im März, ist aber bis heute nicht beendet“, sagt Cullmann.

Zwar sehen die Klos von außen schon recht neu aus. Wer jedoch einen Blick durch die verglasten Türen wirft, erkennt, dass hier und da ein paar Fliesen fehlen oder ähnliches. Auch die Anzeige neben der Toilette für behinderte Menschen macht keine Hoffnung. An der Metallscheibe leuchtet rotes Licht und zeigt „Besetzt“ an.

Auch die Toiletten für behinderte Menschen und Herren sind zu.
Auch die Toiletten für behinderte Menschen und Herren sind zu. © Katrin Hildebrand

Geschlossenes U-Bahn-Klo am Mangfallplatz: Bauwerksschaden verzögert Wiedereröffnung

Warum es so lange dauert, versuchte das Referat für Arbeit und Wirtschaft im November zu erklären – als Antwort auf Cullmanns Bürgerversammlungsanfrage: „Nach Rückmeldung durch die Betreiberfirma steht derzeit noch die Lieferung eines Lüftungsgeräts aus.“ Sobald dieses da sei, werde „die Freigabe durch die Regierung von Oberbayern (Technische Aufsichtsbehörde) veranlasst.“ Damals rechnete die Stadt mit Ende November 2021.

Doch noch immer ist alles zu. Die SWM machen auf Hallo-Anfrage allerdings Hoffnung. Sie rechnen Ende Februar mit Wiedereröffnung „Die Arbeiten verzögerten sich aufgrund eines Bauwerksschadens mit Wassereintritt, welcher im Zuge der Abbrucharbeiten entdeckt wurde.

Ferner gab es einen längeren Prozess zur Abstimmung der Genehmigungsthemen, zum Beispiel der Verglasung der äußeren Brandschutztüre mit der Aufsichtsbehörde.“ Cullmann sagt: „Das Ganze ähnelt einem Schildbürgerstreich.“

U-Bahn-Toilette am Mangfallplatz wegen Sanierungsarbeiten gesperrt: insgesamt neun WC-Anlagen in München geschlossen

Hier ist’s auch noch still am Örtchen

Nicht nur am Mangfallplatz, der Endhaltstelle der U1, können MVG-Fahrgäste die Toiletten derzeit nicht benutzen. Laut SWM gilt das für acht weitere Stationen. An der Strecke U1 ist zusätzlich der Stopp Westfriedhof betroffen. Besonders viele Sanierungen finden an Stationen der Linie U2 statt. Derzeit geschlossen sind die Anlagen Feldmoching, Hasenbergl, Milbertshofen, Josefsplatz, Trudering und Messestadt Ost. An der U6 sind aktuell die Toiletten an der Station Klinikum Großhadern nicht benutzbar.

Entwarnung gibt es jedoch am nördlichen Ende der U2. Wie MVG-Sprecher Johannes Boos mitteilt, seien die Arbeiten an den Höfen Feldmoching und Hasenbergl fast fertig. „Die Eröffnung ist nun - vorbehaltlich der bau- und genehmigungsrechtlichen Abnahmen - ab März geplant.“

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare