Gefährliche Körperverletzung

Streit um Parkbank endet mit Messer im Rücken - 22-Jährige aus München verhaftet

Ein 24-Jähriger erwischte den Dieb seines Auto-Kennzeichen und wird von ihm mit einem Messer bedroht.
+
Bei einem Streit stach eine Münchnerin einem Mann mit einem Taschenmesser in den Rücken. (Symbolbild)

Ein Streit um eine Parkbank eskalierte - Nach Beleidigung, Spuk-Attacke und Schlägen zog eine Münchnerin ein Messer und stach es dem flüchtenden Kontrahent in den Rücken.

  • In München eskaliert ein Streit um eine Parkbank.
  • Zuerst beleidigten und bespuckten sich die Streithähne.
  • Als ein Kontrahent flieht, sticht eine Münchnerin ihm mit einem Messer in den Rücken.

Ein 52-jähriger Münchner saß am Freitag auf einer Parkbank am Orleansplatz, als sich ihm zwei Personen näherten und ihn aufforderten, die Sitzgelegenheit zu verlassen. Daraufhin kam es erst zu einem verbalen Streit, bei dem die drei sich beleidigten und dann bespuckten.

Die 22-Jährige und der 27-Jährige schlugen dann mit Händen und Fäusten auf ihren Kontrahent ein. Als der 52-Jährige schließlich flüchten wollte, zog die 22-jährige Münchnerin ein Taschenmesser und stach ihm damit in den Rücken. Hierbei erlitt der 52-Jährige eine ca. 5 cm tiefe Stichwunde, die in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

22-Jährige Münchnerin sticht Kontrahenten ein Messer in den Rücken

Durch aufmerksame Zeugen wurde per Notruf umgehend die Polizei München alarmiert, die alle drei Personen vor Ort antreffen und vorläufig festnehmen konnte.

Im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass gegen die 22-jährige wohnsitzlose Münchnerin bereits ein Haftbefehl vorlag. Sie wurde daraufhin in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt und einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Gegen alle Beteiligten wurden Anzeigen unter anderem wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung erstellt.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat 26 geführt.

Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Meistgelesen

Münchner findet Gleitschirm im Müll und will ihn im Internet verkaufen - Jetzt ermittelt die Polizei
Münchner findet Gleitschirm im Müll und will ihn im Internet verkaufen - Jetzt ermittelt die Polizei
Das bewegte die Bogenhauser in diesem Jahr
Das bewegte die Bogenhauser in diesem Jahr
Das endlose Warten in der Tela-Post soll endlich ein Ende haben
Das endlose Warten in der Tela-Post soll endlich ein Ende haben
Kontaktabbruch: Giesingerin gründet eine Selbsthilfegruppe für betroffene Eltern
Kontaktabbruch: Giesingerin gründet eine Selbsthilfegruppe für betroffene Eltern

Kommentare