1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südost

Rückkehr der Stadtbibliothek in die Au? BA legt Konzept für Kinderbetreuung und Bücherei in einem vor

Erstellt:

Von: Katrin Hildebrand

Kommentare

BA in der Au legt Konzept vor für Kinderhort und Bücherei vor.
BA in der Au legt Konzept vor für Kinderhort und Bücherei vor. (Symbolbild) © Jens Wolf/dpa

In München fehlt eine Stadtbibliothek in der Au. Der BA Au-Haidhausen hat nun eine Idee: Eine Bücherei mit integriertem Kinderhort soll entstehen.

Die Münchner lassen nicht locker. Sie wollen wieder eine Stadtbibliothek in der Au. 2003 wurde die viel genutzte Bücherei an der Ohlmüllerstraße, offizielle Adresse: Zeppelinstraße 5–7, geschlossen. Heute befinden sich dort Yoga-Studio und Getränkemarkt. Bereits bei der Bürgerversammlung 2021 forderte die Mehrheit der Besucher eine neue Bibliothek. Der Stadtrat lehnte ab.

Der BA Au-Haidhausen hat das akzeptiert, legt nun aber auf SPD-Initiative ein neues, originelles Konzept vor: In der Au soll eine Bücherei mit integriertem Kinderhort eingerichtet werden. Denn für Ganztagsbetreuung will der Bund in den nächsten Jahren 3,5 Milliarden Euro bereitstellen – Geld, das angefragt werden könnte.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Rückkehr der Stadtbibliothek in die Au? BA legt Konzept vor für Kinderhort und Bücherei vor

„Am Bereiteranger steht eine Schuhmacherei leer“, sagt Helga Prettner vom SPD-Ortsverein München-Au. „Die Eigentümerin war von unserem Vorschlag mit der Mischung aus Lesezentrale und Ganztagsbetreuung durchaus angetan.“ Der Mix aus beidem wäre nötig, um die Bibliothek zu finanzieren.

Plettner am alten Stadtbücherei-Standort.
Plettner am alten Stadtbücherei-Standort. © Katrin Hildebrand

Denn für eine neue Bücherei in der Au allein steht kein Geld zur Verfügung. Das geht aus einem Schreiben des Kulturreferats hervor: Der knappe Haushalt zwinge das Rathaus dazu, bei den Stadtbibliotheken Prioritäten zu setzen. Diese lägen aktuell in Sendling, Schwabing, Freimann und Neuperlach. „Die Au hat zwei Büchereien in der Nähe“, erklärt Klaus Dreyer von der Münchner Stadtbibliothek. „Das Motorama am Gasteig und die Giesinger Niederlassung.“

Leselustige Kinderaus der Au müssen nun ins Motorama.
Leselustige Kinderaus der Au müssen nun ins Motorama. © Katrin Hildebrand

Während in München sind die Finanzen knapp sind, hält der Bund ein riesiges Investitionsprogramm für Kinder-Ganztagsbetreuung bereit. Davon erhofft sich der BA Zuschüsse für eine Doppeleinrichtung. Die Kombi von Kinderhort und Büchern hat in der Au ohnehin Tradition. Prettner erklärt: „Früher sind die Kinder hier nach der Schule in die Bib und haben Hausaufgaben gemacht. Sie war ein sozialer Mittelpunkt des Viertels.“

Der BA stimmte einstimmig für den Antrag, auch wenn dieser zunächst auf Skepsis stieß: „Es ist ein Taschenspielertrick, um von der Kinderbetreuung Gelder abzuzweigen“, sagte Nikolaus Haeusgen (CSU).

Franz Klug (Grüne), lobte: „Super Idee. Man sollte neue Experimente wagen. Außerdem: Je öfter wir nachfragen, desto höher die Chance, dass es Erfolg hat.“

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare