In Sorge um Münchens Vierbeiner

Giftköder-Alarm in Bogenhausen

+
Weil sich die Giftköder-Vorfälle im Viertel häufen, haben sich die Hundehalter vernetzt.

Bogenhausen – Sie sind die besten Freunde des Menschen und stehen ihren Herrchen und Frauchen treu zur Seite – Doch Vorfälle wie diese bereiten den Hundehaltern Sorgen

Blut, überall Blut. Daneben sitzt ein Hund – er hatte einen Giftköder gefressen und spuckt nun Blut. Die Bogenhauser sind entsetzt: „Im Viertel legen Unbekannte Giftköder aus“, sagt Monika Kochs. Mehrere Hunde wurden demnach schon vergiftet, zwei Katzen sind bereits daran gestorben. Fies: „Die Täter werfen das Gift sogar in Gärten“, sagt Kochs verärgert. Wurst, Knochen und Hähnchen, präpariert mit Gift, fanden die Anwohner vor allem um die Cosima-, Regina-Ullmann- und Denninger Straße sowie im Zamilapark. 

Auch die kleine Hundewelpin Paula fiel einem Giftköder zum Opfer.

Weil binnen kurzer Zeit so viele Tiere Köder fraßen, haben sich die Hundehalter vernetzt, Flyer verteilt und WhatsApp- wie Facebook-Gruppen gegründet. Ein Betroffener hat sogar Anzeige erstattet, eine zweite folgt. Auch Hundewelpin Paula hat einen Köder gefressen – sie musste in die Tierklinik. „Da wird man richtig wütend“, schnaubt Frauchen Gabriele Thiele. Paula ist wieder wohlauf – auch, weil Thiele sah, dass die Hündin etwas fraß und gleich handelte. 

So viel Glück haben indes nicht alle Hundebesitzer. „Je nach Dosis kann das Gift tödlich sein“, warnt René Dörfelt, Spezialist für Notfall- und Intensivmedizin an der Kleintierklinik der LMU. Bei Rattengift etwa zeigten sich die Symptome mitunter erst nach fünf Tagen. „Wenn der Hund erbricht, Krämpfe hat oder Blut spuckt, am besten zum Arzt.“

Hanni Kinadeter

Doch nicht nur Giftköder halten Münchens Hundehalter in Atem: Auch die Zahl der Hunde-Attacken in der Stadt häuft sich.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wo Freddie und der Führer feierten
Wo Freddie und der Führer feierten
Hallo-Selbstversuch: Einen Tag an Bord der ADAC-Luftrettung
Hallo-Selbstversuch: Einen Tag an Bord der ADAC-Luftrettung
Tegernseer Platz: Umgestaltungspläne entfachen Viertelkrieg
Tegernseer Platz: Umgestaltungspläne entfachen Viertelkrieg
Schwerer Unfall: Kleiner Junge (6) wird frontal von Pkw erfasst
Schwerer Unfall: Kleiner Junge (6) wird frontal von Pkw erfasst

Kommentare